Sonntag, 23. November 2014

[Rezept] Leicht angeweihnachtete Mini-Gugel mit gerösteten Pekannüssen

Wann beginnt bei euch die Weihnachtszeit? Wenn die ersten Lebkuchen im Supermarktregal stehen? Mit der Eröffnung des Weihnachtsmarkts? Oder wenn das erste Mal "Last Christmas" im Radio läuft? Ich für meinen Teil folge da schon seit Jahren einer simplen Regel: Die Weihnachtszeit beginnt am 1. Advent und auch erst dann fange ich damit an, Plätzchen zu backen. Dieses Jahr habe ich mich nicht ganz an meine eigene Regel gehalten ... wobei, doch, eigentlich schon. Denn streng genommen habe ich ja keine Plätzchen gebacken, sondern Mini-Gugel. Dass die Spekulatiuslikör und geröstete Pekannüsse enthalten, macht noch lange kein Weihnachtsgebäck daraus. Nicht wahr? Sie sind, wenn überhaupt, nur leicht angeweihnachtet.


Den Spekulatiuslikör könnte man durch jeden x-beliebigen Likör ersetzen und geröstete Nüsse nach Gusto verwenden. Gebrannte Mandeln würden sich auch wunderbar in diesen Gugeln machen, die gibt es sogar ganzjährig in den Feinkostabteilungen (zB bei Galeria Kaufhof), somit sind sie an sich auch nicht mehr weihnachtlich.  Wenn ihr euch aber gebrannte Nüsse auf dem WEIHNACHTSMARKT kauft, DANN sind die Gugel ganz klar Weihnachtsgebäck. Ihr seht, es ist ein schmaler Grad zwischen vorweihnachtlichem Übereifer und normalem Backen. Aber ich kann mir nichts vorwerfen lassen, meine Zutaten kamen mit der Post. Regel eingehalten. *chrchrm*

Donnerstag, 20. November 2014

[Rezept] Hefedonuts mit Ahornsirup-Glasur und kandiertem Bacon [oder:] Wie man einen Mann für immer an sich bindet

Wenn mich mein Praktikum in der LECKER-Redaktion eines gelehrt hat, dann ist es Neues auszuprobieren: Zutaten, mit denen ich noch nie gearbeitet habe oder Kombinationen, die eigentlich unvorstellbar sind. Was mir alles entgangen ist, merke ich jetzt erst. Doch was mich wirklich darauf gebracht hat, genau diese Donuts hier mit der aberwitzigen Symbiose aus Zucker und Fleisch zu machen, war ein Beitrag bei Galileo. Jumbo in der Geburtsstadt von Matt Groening, dem Erfinder der Simpsons. Dort hat er einen ziemlich bekannten Donutladen besucht und Bacon Maple Donuts probiert - und sagte, das sei das Beste, was er je gegessen habe. Und jeder der ab und zu Galileo schaut und Jumbo kennt, wird wissen, wie gewichtig eine solche Aussage vom ihm ist! Meine Neugierde war also geweckt - und die meines Freunds auch, als ich ihm mein Vorhaben mitteilte. (Männer und Bacon...) Ich kaufte mir also einen Donut-Ausstecher und letztes Wochenende wurde der Sonntag zum absoluten Donuttag. Cholesterin, Fett und Zucker zählten nicht, es ging um den Genuss!

Das Ergebnis war eine wahre GeschmacksEXPLOSION! Der Teig ist so perfekt, dass ich vor Freude fast Luftsprünge gemacht habe und auf eine verrückte Weise harmoniert die zuckrige Glasur mit dem Bacon so gut, dass ich mich frage, weshalb es solche Donuts bei uns nirgends zu kaufen gibt. Das i-Tüpfelchen ist aber meiner Meinung nach der Pfeffer in der Marinade. Mein Freund war übrigens so hingerissen, dass er sagte: "Und genau DAS ist der Grund, warum ich dich auf jeden Fall mal heiraten MUSS." Ein mit Fleisch belegter Gebäckkringel kann euch also einen Ehering an den Finger zaubern - na wenn das keine Magie ist, weiß ich auch nicht!


Mittwoch, 19. November 2014

[Gewinnspiel] Hallo, rehlein backt!

Ein knapper Monat ist vergangen, seit ich erfahren habe, dass ich meinen alten Blogtiel "bambi backt" nicht mehr verwenden darf. (Ihr wisst nicht, wovon ich spreche? Dann schaut mal hier: *KLICK*) Obwohl ich mit dieser Aussage von Disney gerechnet hatte, war ich dann doch ziemlich traurig, denn ich mochte den Namen sehr und er war einfach "ich". Aber es half ja nichts, ein neuer Name musste her!

Ich habe viele schöne und kreative Vorschläge von euch und meinen Freunden bekommen und zusammen mit meinen Ideen auf einer laaaange Liste gesammelt. Und nachdem ich mein Praktikum in Hamburg beendet hatte, war auch endlich genügend Zeit, um die Aktion "neues Blog" anzugehen. Mit meinem Freund bin ich jeden Namen auf der Liste durchgegangen, wir haben aus Schlagworten neue gebildet, über englische und deutsche Namen nachgedacht - doch zum Schluss wurde es doch der Name, der mir (und einigen von euch) als erstes eingefallen war und der einfach auch am besten zu mir und meinem Blog passt: rehlein backt.

Ich bin mit dieser Wahl sehr glücklich und habe die Gelegenheit auch gleich dazu genutzt, um mir endlich, endlich, endlich eine eigene URL zuzulegen. Ist es euch schon aufgefallen? Das ".blogspot" ist weg, so schön! Fühlt man sich gleich viel individueller und authentischer. Und mein Design habe ich ebenfalls ein wenig umgeworfen. Es ist nun genau so, wie ich es mir ganz zu Beginn, vor 2,5 Jahren, gewünscht hatte und gefällt mir wieder richtig gut! Hach.

Freitag, 10. Oktober 2014

[In eigener Sache] Tschüss, bambi backt!

Nein, keine Sorge, ich werde nicht mit dem Bloggen aufhören. Aber seit dem heutigen Tag - ausgerechnet dem Tag, an dem die LECKER Christmas erschienen ist, in der mein Blog erwähnt wird - ist es traurige Gewissheit: Ich darf das "bambi" im Namen nicht weiter nutzen. Mein liebster Zeichentrickfilm-Konzern untersagt es leider. Nun hatte ich ohnehin für November geplant, mein Blog auf eine eigene URL umziehen zu lassen, doch die Namensänderung tut weh. Zumal ich bisher noch keinen akzeptablen Ersatz gefunden habe und mir diesen Monat auch erst mal die Zeit fehlt, um den Umzug in Angriff zu nehmen.

Zum aktuellen Zeitpunkt weiß ich außerdem noch nicht, wie lange ich dieses Blog aktiv lassen darf. Es kann sein, dass ich "bambi backt" in einer Hauruck-Aktion von jetzt auf gleich deaktivieren muss. Ich möchte euch daher bitten, falls noch nicht geschehen, einen meiner Social Media-Kanäle (links in der Sidebar) zu liken, wenn ihr auf dem Laufenden bleiben wollt. Dort werde ich auch die neue Internetadresse verbreiten, sobald es soweit ist.

Ich hoffe, ihr bleibt mir trotz des Umbruchs treu und wenn nicht, danke ich euch für all die lieben Worte in den letzten 2,5 Jahren! Und falls euch superdupertolle Namen für mein "neues" Blog einfallen, dann nur her damit.

Eure ein bisschen viel traurige Rebecca
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...