Sonntag, 11. März 2012

[Rezept] Schoko-Joghurt-Pralinen - So macht ihr "Frufoo" selbst!

Als ich klein war, gab es diesen tollen Joghurt in Ufo-Form, in dessen Mitte immer - ganz nach Ü-Ei-Manier - ein kleines Spielzeug zu finden war. Später ergänzten auch noch Frufoo-Schoko-Pralinen das Sortiment im Kühlregal und die liebte ich noch viel mehr! Für knackig-kühle Schokolade hatte ich schon immer was übrig und dann noch diese Erdbeerjoghurt-Füllung! Leider gibt es diese Leckereien schon ewig nicht mehr. Selbst machen heißt hier also die Devise!

Schoko-Joghurt-Pralinen selbst gemacht - Der Frufoo-Fake | Foodblog rehlein backt


Und so geht's:

Zutaten:

1/2 Tafel weiße Schokolade
1,5 Tafeln Zartbitter- oder Vollmilchschokolade
1 Packung Fruchtzwerge (oder anderen Joghurt/Pudding/Quark)
Silikon-Eiswürfelförmchen  

Zubereitung:

Die weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen und jeweils einen kleinen Tropfen zur Deko in die Silikon-Eiswürfelförmchen füllen. Dann für circa fünf bis zehn Minuten ins Gefrierfach legen. Je nach Kältegrad variiert diese Zeit, kontrolliert einfach ab und zu, ob die Schokolade gefroren ist.

Derweil schmelzt ihr die dunkle Schokolade ebenfalls im Wasserbad. Nehmt die Form aus dem Eisfach und füllt die Mulden großzügig mit dunkler Schokolade. Anschließend dreht ihr die Form über dem Topf mit der flüssigen Schokolade um und schüttelt diese gut durch. So fließt die überschüssige Schokolade zurück in den Topf und übrig bleibt ein Schokorand. Ab in den Froster.

Als nächstes füllt ihr den Joghurt, Pudding oder Quark in die Schokomulden und gebt das Ganze wieder kurz in den Gefrierschrank. Zum Schluss kommt eine Schicht flüssige Schoki darauf, um die Praline zu verschließeb. Streicht die Schokolade glatt und stellt die Pralinen ein letztes Mal kalt.

Und dann kann genascht werden: Nehmt die Form aus der Kühlung und lasst sie zunächst für etwa zwei Minuten bei Raumtemperatur stehen - sonst platzt eventuell die Schokohülle beim Herausdrücken der Pralinen. Zur Sicherheit könnt ihr auch noch mal kurz lauwarmes Wasser über den Boden der Form laufen lassen, damit sich die Pralinen gut herauslösen. Und das war's auch schon. Lasst euch die Fake-Kindheitserinnerung schmecken! Mein Freund fand die Frufoo-Pralinen, ich zitiere, "göttlich!!". Viel Spaß beim Selbstprobieren!

Schoko-Joghurt-Pralinen selbst gemacht - Der Frufoo-Fake | Foodblog rehlein backt


Kommentare:

  1. Das ist ja toll! Ich hab die Frufo-Schoko-Ufos so geliebt und vermisse sie sehr ... ich denke, ich werd das auf jeden Fall auch mal ausprobieren :) Danke!

    AntwortenLöschen
  2. ui Frufoo! Die muss ich definitv bald mal machen.
    Danke für die wiedergebrachte Kindheitserinnerung! ;)

    Alles Liebe
    LaGusterina

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab die dinger in meiner Kindheit auch geliebt und nun auch dein Rezept für die selbstgemachten gestern ausprobiert und ich war erstaunt...suuuper! Ganz dickes lob und vielen dank!!!

    AntwortenLöschen
  4. boah... klasse idee- ist zwar nicht das frufoo-original, aber kann man das auch mit pudding machen? so als nachspeißchen dann? was meinst du?
    liebe grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Denke schon, dass es mit Pudding auch funktionieren wird. Wieso nicht? :) Klingt toll!

      Löschen
  5. Vielen Dank für das tolle Rezept, ich habe die Ufos geliebt! Ich werde es gleich ausprobieren :-)

    LG
    Mabel

    AntwortenLöschen
  6. wenn ihr frufogeschmack wollt könnt ihr auch eßzet schnitten aus dem kühlschrank mit fruchtzwerge himbeere bestreichen oder die schnitten in den fruchtzwerg bröseln. super rezept übrigens. mit vollmilch find ich es besser :#)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast recht, mit Vollmilch ist es auch näher an den Original-Frufoos! Ich habe Zartbitter genommen, weil ich die viel lieber mag.

      Löschen
  7. Durch Zufall bin ich auf deinen Blog gestoßen (weil ich eigentlich ein passables Rezept für Tassenkuchen suchte) und bin beim weiteren durchstöbern auf diese fantastischen Pralinen gestoßen. Bin gerade dabei die zu machen (ruhen im Moment im Tiefkühler bevor die Schicht Schoki auf die Fruchtzwerge kommt) und bin unhiemlich gespannt wie sie schmecken werden :)
    Mache sie als Trostpflaster für meine Schwester ♥

    Danke für diese Idee°

    AntwortenLöschen
  8. Oh Wahnsinn! Was würde ich für ein Frufo geben! Tausend Dank für diese Kindheitserinnerung zum selbermachen! Ich hüpfe gleich wieder in die Küche! :) Liebe Grüße, Birte von Goldbaeckchen

    AntwortenLöschen
  9. Hallo ich mach ab und zu pralinen und ich würde gerne wissen ob man diese auch in fertige schoko hohlkörper füllen kann und dann schließen und ummanteln mit kuvertüre und dann in den Kühlschrank oder müsste das dann auch in den Gefrierschrank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathi,

      natürlich kannst du den Joghurt auch einfach in Hohlkörper füllen, diese mit Kuvertüre verschließen sowie ummanteln und in den Kühlschrank stellen! Den Gefrierschrank habe ich nur genutzt, um praktisch selbst Hohlkörper aus Schokolade herzustellen – und damit alles schneller geht. ;)

      Liebst, Rebecca

      Löschen

Kommentare sind wie Sahnehäubchen auf einem leckeren Stück Kuchen - Danke, dass du ein paar süße Worte dalässt! ♥♥♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden nicht freigeschaltet.