Freitag, 18. Mai 2012

Das zweite Cupcake Heaven-Magazin ist draußen!

Kaum habe ich es geschafft und die allererste Ausgabe der deutschen Cupcake Heaven ergattert, schmeißt Ultimate Guide Media auch schon die zweite auf den Markt und überfordert mich damit nun heilos. Wie soll ich bloß mit dem Backen hinterher kommen?


Erneut gibt es 101 zuckersüße, raffinierte Rezepte, die uns Hobbybäckerinnen in den Zuckerwattehimmel befördern. Allerdings bin ich nach der fulminanten ersten Ausgabe nun doch etwas enttäuscht von Nummer zwei. Warum, erfahrt ihr nach dem Klick.

Aber lasst mich mit dem Lob beginnen, denn das habe ich so in der Schule gelernt. Das Blättern durch Nummer 2/2012 macht Appetit! Zwar finden sich in dieser Ausgabe meiner Meinung nach viel weniger Wow-Rezepte, jedoch sind auch wieder einige dabei, die ich am liebsten sofort austesten möchte. Dazu zählen unter anderem die Zitrone und saure Sahne-Cupcakes, die Schokoladen-Kokosnuss-Cupcakes, die Cupcakes mit Schokoladenstückchen, die Schokostreusel-Cupcakes (mit Schokostreusel zum Selbstmachen!), die Double Chocolate Cupcakes sowie diese beschwipsten Früchtchen hier:

Baileys-Cupcakes und Batida-de-Coco-Cupcakes. Mhhhhh!


Alles sehr schokolastig bei mir, wie immer. Trotzdem ist die To-Bake-List erstaunlich kurz ausgefallen dieses Mal. Das ist aber nur mein subjektiver Eindruck, denn bei Gebäcken geht es, wie in so vielen anderen Bereichen des Lebens, eben einfach nach dem persönlichen Geschmack.

Doch nun zur leider unumgänglichen Kritik. War ich bei Ausgabe Eins noch voll des Lobs, vielleicht aufgrund meines glücklichen Freudenzustands über die nach langer Suche gefundene Zeitschrift, entdecke ich nun bei der Lektüre der neuen Ausgabe diverse Mängel.

Ganz wichtig: Oft finden sich in den Rezepten Zutaten, die mir nicht geläufig sind (und ich bin KEINE Backanfängerin!) und es fehlt schlicht und einfach eine Übersicht mit Hinweisen, wo man diese unbekannten Zutaten in deutschen Landen finden kann beziehungsweise eine einfache, knappe Erklärung, worum es sich bei der ominösen Zutat handelt. Was genau ist zum Beispiel Lemon Curd? Ich vermutete dahinter eine britische Zitronen-Marmelade und tadaa, Wikipedia verrät mir dazu Folgendes:

"Lemon Curd (dt. „Zitronencreme“) ist eine in Großbritannien und Nordamerika verbreitete Creme, die aus Eiern, Zitronen oder Limonen sowie Zucker und Butter hergestellt wird. Die Masse hat eine puddingartig-cremige Beschaffenheit. Das besonders intensive Aroma erhält die Creme dadurch, dass sowohl Saft als auch Schale der Zitrusfrüchte verwendet werden. Lemon Curd gehört ähnlich wie Marmelade zu den traditionellen, englischen Brotaufstrichen. [...] In Deutschland ist Lemon Curd mittlerweile in gut sortierten Kaufhäusern und Supermärkten erhältlich, meist von Herstellern, die auch englische Marmelade im Sortiment haben."

Aha! Aber warum muss ich das erst selbst ergooglen und erfahre es nicht in der Zeitschrift selbst?

Die Step-by-Step-Anleitungen sind hingegen sehr praktisch.

Weiteres Novum für mich waren des Weiteren die Zutaten Matcha (ein Pulver aus japanischem grünen Tee), Zuckerpaste (hier ist Fondant gemeint, es wird nur plötzlich nicht mehr so genannt - in der ersten Ausgabe war das aber noch der Fall), Crème Double (Doppelrahm, den es bei uns mit exakt dieser Bezeichnung nur von einem Hersteller gibt: Dr. Oetker. Weitere Infos plus in welchen Geschäften ihr Crème Double finden könnt, gibt es hier.)oder Demerara-Zucker (ein spezieller Rohrzucker mit großen Zuckerkristallen). Rosenwasser und Weinbrand kenne ich zwar, wüsste aber aus dem Stand dennoch nicht, wo ich es kaufen kann.

Dass ich all diese Infos erst durch das Internet erfahre, ist schade. An dieser Stelle besteht seitens der Redaktion Nachholbedarf.


Ein weiterer Kritikpunkt ist die an manchen Ecken missglückte Übersetzung der ursprünglich englischen Rezepte. Jeder wird wissen, was mit Red Velvet-Cupcakes gemeint ist - eine Übersetzung in Rote Samt-Cupcakes ist schlichtweg unnötig und zudem falsch, weil es sich um einen typischen Eigennamen handelt. An dieser Stelle komme ich außerdem nicht umhin, mir die Frage zu stellen, ob denn die Rezepturen überhaupt noch funktionieren können, wenn diese auf deutsche Produkte angeglichen wurden? Eine Garantie gibt der Verlag im Impressum nicht und man darf davon ausgehen, dass die 101 Rezepte nicht zuvor alle in der Redaktion gebacken und getestet wurden. Da hilft nur der Selbstversuch!

Zuletzt finden sich erschreckend viele Rechtschreib- und vor allem Zeichenfehler in der Cupcake Heaven, die mir als Deutsch-Nerd einfach aufgefallen sind. Das tut dem Backgenuss zwar keinen Abbruch, dem Lesevergnügen allerdings schon. Der inhaltliche Aufbau wirkt noch etwas unausgereift. Zwar ist das Magazin thematisch in Basics, ausgefallene, verführerische, fruchtige und Schokoladen-Cupcakes unterteilt, jedoch finden sich dazwischen ab und an Seiten, die in der Übersicht zu Beginn nicht aufgeführt sind und auch nicht hineinzupassen scheinen. Mir drängt sich der Verdacht auf, dass man aufgrund noch fehlender Anzeigenkunden einfach irgendwie die leeren Seiten füllen wollte. Bestes Beispiel: Auf Seite 28 findet sich eine hübsche Fotografie, auf der in (zu) wenigen Worten der Unterschied zwischen Muffins und Cupcakes erklärt wird beziehungsweise erklärt werden soll. Dieser Beitrag wirkt leider sehr lieblos und deplatziert.

Um abschließend aber noch einmal etwas Positives zum Magazin zu sagen: Mir gefällt das bunte Design sehr gut und ich bin sicher, dass es sich bei meinen Kritikpunkten lediglich um Kinderkrankheiten handelt, die mit den kommenden Ausgaben ausgemerzt sein werden. Außerdem bin ich überzeugt, die Rezepte die ich mir ausgeguckt habe, werden bombig! Sowohl was die Kalorien, als auch den Geschmack betrifft. Denn bei diesen konnte ich nahezu alle Zutaten auch wirklich finden. Morgen backe ich die Sommer-Cupcakes, die auf dem Titel der ersten Cupcake Heaven abgebildet waren. Allerdings werde ich farblich etwas variieren. Ich bin gespannt auf das Ergebnis und werde es euch bald präsentieren! Am 27. Juni erscheint übrigens ein zweites Magazin des Verlags bei uns. Es nennt sich Baking Heaven und schlägt in dieselbe Kerbe:


Wie ist eure Meinung zur Cupcake Heaven? Werdet ihr die Baking Heaven kaufen?

Kommentare:

  1. Hallo kleines Rehlein (: Dein Blog ist zuckersüss!
    Man weiss wirklich nicht wie man dort immer hinter her kommen soll, vor allem habe ich noch sooooooooo viele Backbücher! Das ist eine echte Herausforderung, aber wir schaffen das schon oder? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Julia! :) Und natürlich schaffen wir das - einfach jedes Mal ein neues Rezept benutzen und bis zum Ende unseres Lebens haben wir dann vielleicht 50% unserer Rezepte abgearbeitet! :D

      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo kleines Rehlein.

    Da bin ich ja froh, dass ich mit meiner Meinung nicht alleine stehe.
    Die Sommer-Cupcakes sind doch die Cupcakes mit den Schmetterlingen und Blumen drauf gewesen, oder? Falls ja: Ich habe das Topping gemacht, mit der Creme couble,- es war viel viel viel zu süß! Ich hab es mir schon beim zusammenrühren gedacht und den Gedanken verworfen. Ich dachte, die hätten sich schon etwas gedacht dabei. Leider nicht. Dies nur für dich, als kleiner Hinweis, wobei du es als Back-Profi bestimmt etwas früher gemerkt hättest, als ich als Anfängerin...
    Natürlich wünsche ich dir trotzdem ganz viel Spaß beim Ausprobieren. Lass es dir schmecken!

    Süße Grüße,
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jessi,

      genau, die Sommer-Cupcakes waren die mit den Fondant-Schmetterlingen und -Blumen. Ich habe sie mittlerweile auch schon gebacken (siehe folgender Post) und fand das Frosting sehr lecker! Ich mag es aber auch bisweilen süß. :D Allerdings sollte man das Frosting nicht wie im Rezept vorgegeben als "Eistüte" aufspritzen, denn dann ist das eindeutig zu viel des Guten für einen Cupcake. Ich habe Rosen aufgespritzt und so war das Verhältnis super. Meinem Freund schmeckte die Créme Double aber auch nicht. Mir hat's jedenfalls gefallen! :D

      Liebste Grüße
      Rehlein <3

      Löschen
  4. Hallo Rehlein, ich freu mich darüber, dass es Jemanden gibt, der ähnlich denkt wie ich.
    Natürlich ist es nur menschlich auch mal ein paar Rechtschreibfehler zu schreiben, aber bei dem Magazin, fand ich es zu viel. Überall Rechtschreibfehler, im ersten Rezept steht Rabarber statt Rhabarber und sogar dass 502 Eier in den Teig sollen. Die Formulierung zu meiner Person fand ich ganz peinlich. Ich war eine von 6 Jurymitgliedern, des Magazins. Nachdem ich das Team darauf aufmerksam gemacht habe, bekam ich nie eine Antwort und das enttäuschte mich massiv!
    Die Bilder sehen alle ganz toll aus, aber leider habe ich zur Zeit keine Lust auch nur ein Rezept daraus nachzubacken!
    Liebe Grüße, Froilein Pink

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Froilein Pink,
      finde ich auch klasse, dass ich mit meiner Meinung zu dem Magazin nicht alleine dastehe. Deine Personenbeschreibung war wirklich mies, auch wegen dem Fehler. Ich hatte den Eindruck, es hätte einfach niemand mehr Korrektur gelesen und als sei alles direkt nach dem Setzen in großer Eile in den Druck gegeben worden. Selbst wenn man bei Redaktionsschluss mal in Zeitnot kommt, sind die vielen Macken am Magazin nicht gerechtfertigt. Schade auch, dass deine Hinweise ignoriert wurden. Ich kann deinen Unmut deswegen total verstehen.
      Beste Grüße
      Rehlein

      Löschen
  5. ...und bei Baking Heaven sieht es nicht anders aus...ich sage nur "KATASTROPHE"! Ist schon fast eine Frechheit 4,90€ dafür zu verlangen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In die Baking Heaven konnte ich bislang noch keinen Blick werfen, sie war wohl wieder so gering aufgelegt, dass die wenigen Exemplare sofort vergriffen waren. Ich bin aber mittlerweile schon ziemlich abgeschreckt von der Cupcake Heaven und weiß nicht, ob ich noch mal bereit bin, einen so stolzen Preis zu zahlen - wenn das Magazin so überholungsbedürftig ist. Schade! Danke für deine Meinungsmitteilung.

      Löschen
  6. Hallo Ihr Lieben,

    ich suche die Ausgaben 1 und 2 von Cupcake heaven. Kann mir jemand weiterhelfen? Meine email lautet engelchen251079@yahoo.de

    AntwortenLöschen

Kommentare sind wie Sahnehäubchen auf einem leckeren Stück Kuchen - Danke, dass du ein paar süße Worte dalässt! ♥♥♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden nicht freigeschaltet.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...