Sonntag, 10. Juni 2012

Geschenke-DIY: Cookie-Backmischung im Glas

Diese Niedlichkeit habe ich schon vermehrt auf anderen Blogs gesehen und neulich konnte ich die Cookie-Backmischung im Glas endlich auch selbst einmal verschenken. Die hübsch übereinander geschichteten Zutaten gehören zu meinem Vanille-Chocolate-Chip-Cookies-Rezept, welches ihr hier findet. Zum Befüllen habe ich ein großes, sauberes Marmeladenglas verwendet und das Ganze mit einer bunten Serviette verziert.


Abschließend kam noch ein kleines Briefchen dran, indem ich meiner Kommilitonin B., zu deren Wohnungseinweihungsparty ich eingeladen war, eine kurze Backanleitung niedergeschrieben habe. Sie hat sich sehr gefreut!


Nachtrag: Ich wurde gefragt, ob es schlimm ist, wenn man die Zutaten für die Cookies nicht wie im Rezept angegeben nach und nach beimischt, sondern - weil eben im Glas schon alles vereint ist - die trockenen Zutaten einfach zu den feuchten gibt. Das macht absolut nichts! Häufig halte ich mich selbst gar nicht an die Backanleitungen und packe alle auf einmal in die Schüssel - bisher ist das immer gut gegangen. Lediglich bei empfindlichen Teigen wie etwa Bisquit sollte man sich pinibel an die Anleitung halten.

Kommentare:

  1. schöne Idee!
    magst du vielleicht noch ne Anleitung o.ä. dazu posten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Befüllen ist so simpel wie einfach: Du schaust dir die Zutatenliste des Rezeptes an und wiegst alle trockenen Zutaten ab. Dann füllst du abwechselnd das Glas damit. Ich habe einen Esslöffel dafür benutzt und das Glas immer mal wieder locker auf den Tisch geklopft, damit sich alles ebenmäßig verteilt. Um ein "bunteres" Ergebnis zu bekommen, kannst du die Zutaten auch nochmals teilen: beispielsweise nur die Hälfte des Mehls, dann die Hälfte der Schokotropfen, danach die Hälfte des braunen Zuckers ... und irgendwann beginnst du wieder von vorne. Auch hübch wird es, wenn du statt der 150g Zartbitterschokolade Smarties oder ähnliches nimmst. :)

      Löschen
  2. Das ist wirklich eine super-niedliche Idee. Werde ich mir auf jeden Fall merken! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und es geht auch verdammt schnell! Ist also immer was Kreatives, wenn mal wenig Zeit ist. Eigentlich verschenke ich ja lieber Selbstgebackenes, aber so ist es mindestens genauso toll. :)

      Löschen
  3. Diese Idee kommt immer wieder gut an. :)
    Liebste Grüße
    Elly

    AntwortenLöschen
  4. Sieht richtig toll aus, so ein Geschenk kommt immer gut an!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja eine tolle Idee!
    Schade, dass in naher Zukunft gerade kein Geburtstag oder dergleichen ansteht (der letzte 'Anschwung' ist gerade vorbei xD), aber das werde ich mir auf jeden Fall merken!
    Habe deinen Blog heute erst entdeckt und bin schon verliebt <3 Klasse Rezepte!

    AntwortenLöschen

Kommentare sind wie Sahnehäubchen auf einem leckeren Stück Kuchen - Danke, dass du ein paar süße Worte dalässt! ♥♥♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden nicht freigeschaltet.