Donnerstag, 11. Oktober 2012

Doppelte Schokoladen-Whoopie Pies

Ein Gedicht, würde meine Uroma sagen. Anders kann man diese Whoopie Pies auch nicht beschreiben. Der Teig ist schokoladig ohne Ende, fluffig und klebrig zugleich und die Cremefüllung einfach das gewisse Mhhhhhh!


Dies sind meine ersten Whoopies und es werden ganz bestimmt nicht die letzten sein, denn ich bin hin und weg! Das Rezept stammt aus Hello Cupcake!, ein super Backbuch, das ich euch demnächst genauer vorstellen werde. Lasst euch beim Zubereiten nicht vom arg süßen Geschmack der Creme irritieren - sobald die Whoopies gekühlt sind, ist alles in bester Ordnung und die kleinen Küchlein in Oreo-Optik sind wirklich ein Genuss!

Zutaten für ca. 24 Whoopies:
3 Eier
200g Zucker
1 TL Vanillezucker
50g Butter
100ml Sahne
2 EL kalter Kaffee
200g Mehl
2 TL Backpulver
4 EL Kakao
1 Prise Salz
100g Zartbitterschoki
200g weiße Schoki
200g Doppelrahmfrischkäse

Zubereitung:
Heizt den Ofen auf 175 °C vor und legt zwei Backbleche mit Backpapier aus. Nehmt eine große Schüssel und schlagt die Eier sowie die beiden Zuckerarten darin solange, bis die Masse ganz hell und cremig ist. Schmelzt die Butter, gebt die Sahne sowie den Kaffee dazu und schüttet dies zum Zuckerei. Fein rühren.

Vermischt das Mehl mit dem Backpulver, dem Kakao und der Prise Salz und hebt alles vorsichtig unter die flüssigen Zutaten. (Nur unterheben, nicht rühren!) Die Zartbitterschoki lasst ihr über dem Wasserbad schmelzen und zieht sie dann unter den Teig.

Füllt die Masse in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle und spritzt kleine Teighäufchen (etwa drei Zentimeter Durchmesser) mit etwas Abstand auf die Bleche. Nun kommen die Whoopies für zehn Minuten auf die mittlere Schiene des Backofens. Backt jedes Blech einzeln! Anschließend abkühlen lassen.

Für die Füllung schmelzt ihr die weiße Schoki über dem Wasserbad und mischt sie mit dem Frischkäse. Es entsteht eine feste, aber cremige Masse. Diese füllt ihr wiederum in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle und verteilt sie spiralförmig auf der Hälfte der Whoopies. Dann kommen die restlichen Whoopies als Deckel drauf.

Stellt eure kleinen Meisterwerke eine Weile in den Kühlschrank, denn nur dann schmecken sie wirklich lecker! Und dann passt auf, dass für euch auch noch was übrig bleibt. ;)


Kommentare:

  1. Sieht extreeeem lecker aus *.*
    Whoopie Pies hab ich noch nie gebacken, muss ich aber unbedingt mal machen...

    AntwortenLöschen
  2. Nun hab ich Hunger.. Na danke! ;)
    Sehen echt toll aus.

    AntwortenLöschen
  3. Wow die sehen wirklich verdammt lecker aus ^_____^
    Ich hab mich auch noch nie an Whoopie Pies ran getraut - ich glaub das muss ich bald mal ändern :))

    AntwortenLöschen
  4. Whoopie Pies möchte ich auch gerne mal backen!
    In der aktuellen Lecker Bakery ist ja auch ein Rezept, mit dem habe ich auch schon geliebäugelt.
    Jetzt gerade habe ich alles für die Blätterteigtaschen aus der aktuellen Lecker Bakery vorbereitet - die backe ich für morgen, da ich etwas mit meinen Schwestern unternehme. :)

    AntwortenLöschen
  5. Sieht aus wie die geupdatete Version von Oreo Keksen - Oreo Kekse 2.0 (:

    AntwortenLöschen
  6. Deine sehen irgendwie besser aus als meine... Mein Teig hat ja den Mixer gekillt, ich muss mir also nen neuen suchen, deine sind auch formlich perfekt geworden! *gefallentut*
    Merk ich mir ^^

    AntwortenLöschen
  7. hm da bekommt man ja hunger.
    whoopie pies wollte ich schon länger mal machen und ich glaube ich versuche dein rezept.
    meinst du das ist etwas,was man mit kindergarten kindern machen kann?
    bin nächste woche bei einer guten bekannten im kiga und werden mit den kindern alleine was backen...und ich grübel die ganze zeit, was...

    lg kleine tortenfee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo kleine Tortenfee! :)

      Also ich glaube nicht, dass Whoopie Pies für ein Kindergarten-Backen all zu gut geeignet sind. Der Teig sollte schon akurat aufgespritzt werden, damit die Whoopie-Hälften alle gleich groß sind und außerdem müssen die kleinen Kuchen dann ja auch noch für eine Weile in den Kühlschrank, damit die Creme hart wird. Wenn allerdings die "Großen" das Aufspritzen übernehmen und ihr eine andere Füllung, z.B. mit Marshmallow-Fluff Vanille, zubereitet, sind die Whoopies sofort vernaschbar. Kinder warten ja nicht gern. =)Ich würde aber vermutlich einfach Cupcakes mit ihnen backen, sie das Frosting bunt einfärben und die fertigen Cupcakes selbst dekorieren lassen. Da können sie viel selbst machen und mitbestimmen, ich denke, das gefällt ihnen ganz gut.

      Beste Grüße
      Rehlein

      Löschen
    2. Danke für deine antwort.
      ich war mir echt unsicher,denn ich grübel schon länger was ich mit ihnen machen soll.
      ich denke cupcakes sind wirklich die beste wahl.
      dann nehme ich noch etwas fondant mit und die kleinen können mit plätzchenausstecher noch ein paar schöne motive ausstechen und darauf befästigen.
      vielen dank nochmal für deinen tip

      lg

      Löschen
  8. oooh endlich ein whoopie pie rezept! ich hab eins in einer alten ausgabe von lecker, aber irgendwie hat mir das nicht so ganz gepasst, deins sieht aber echt toll aus!
    danke für den anstoß und schönes we!
    grüße aus münchen
    maria

    AntwortenLöschen
  9. Und da sind sie wieder, die Whoopies....ich glaube (und das wäre absolut typisch für mich, immer ein halbes jahr am trend vorbei ;)) ich muss sowas auch ganz dringend mal versuchen :)
    Die Frischkäsefüllung habe ich ähnlich schon für Cupcakes genutzt, das kann was :) Mich persönlich kann man mit diesem Marshmallow-Fluff nämlich über alle Berge jagen :)

    LG

    Laura

    AntwortenLöschen

Kommentare sind wie Sahnehäubchen auf einem leckeren Stück Kuchen - Danke, dass du ein paar süße Worte dalässt! ♥♥♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden nicht freigeschaltet.