Samstag, 29. September 2012

(Himbeer-) Kuchen im Glas

Diese Kuchen im Einmachglas haben mich schon eine Weile gereizt. Sie sehen zwar nicht so hübsch aus, sind aber bis zu zwei Wochen haltbar und lassen sich obendrein wunderbar verschicken. Ich habe diese beiden Himbeerkuchen für meine Schwester zum Geburtstag gebacken, denn ich konnte leider nicht dort sein, um etwas für sie zu zaubern. Zusammen mit einem weiteren Geschenk gingen die Kuchen also auf Reisen und sind auch heil angekommen.

Ob sie wirklich wochenlang haltbar sind, konnte ich nicht herausfinden - J. hat sie in den nächsten Tagen gleich verputzt. Ich kann euch allerdings mitteilen, dass sie sehr lecker sind! Das Rezept stammt übrigens aus der LECKER Bakery und funktioniert mit jedem Obst!


Sonntag, 23. September 2012

Bambi backt goes Facebook PLUS neues Design!

Auf vielfachen Wunsch hin habe ich mich nun doch dazu hinreißen lassen, eine Facebook-Seite für mein Blog einzurichten. Ihr findet sie hier: *KLICK* !


Die Seite soll es vor allem meinen Lesern ohne GFC ermöglichen, mir zu folgen. So verpasst ihr nun keinen Artikel mehr! Aktuell findet ihr auf der Seite bereits alle bisher erschienen Posts - auf dass es immer mehr werden! Kommentare, Wünsche und eigene Fotos sind willkommen, ich bin gespannt darauf, wie sich diese Sache entwickeln wird! :)

Ach ja, vielleicht ist es euch aufgefallen: Meine Seite hat sich etwas fein gemacht. Was haltet ihr davon?

Montag, 17. September 2012

New In: Glück ist backbar

"Es ist rosa, es geht um Süßes - ich muss es haben!", dachte ich, als ich das Backbuch von Marian Keyes entdeckte. Beim ersten groben Durchblättern war ich dann aber doch kurz enttäuscht, da viele Rezepte regelrecht unspektakulär aussehen. (Ich bin eben von all den Hochglanz-Werken geblendet, die man sonst überall sieht.) Doch dann nahm ich mir Glück ist backbar auf den Schoß, begann zu lesen (ja wirklich, zu LESEN!) - und versank in Verzaubertheit!

Dienstag, 11. September 2012

Schoko-Nuss-Tassenkuchen aus der Mikrowelle

Mein Tassenbrownie ist bei uns zu Hause der Dauerbrenner. Den backe ich mir zu schnulzigen Liebesfilmen, als Belohnung für gute Leistungen an der Hochschule oder als Seelentröster an miesen Tagen - es gibt immer eine Gelegenheit für einen Schokoladenschatz aus der Mikrowelle.

Nun hatte ich aber mal Lust auf was Neues und habe deshalb den Schoko-Nuss-Tassenkuchen kreiert. Sehr lecker, sehr schnell gemacht, sehr wunderbar!


Mittwoch, 5. September 2012

Klassische Schwarzwälder Kirschtorte


Torten backe ich ja eigentlich nie - außer zusammen mit meiner Omi, wenn ich denn mal in der Heimat bin und sich die Verwandtschaft angekündigt hat. (Denn nur wenn wirklich VIELE Mäulchen zum Stopfen da sind, lohnt sich der Aufwand auch - sonst wird die Torte im Leben nicht aufgegessen und das sollte sie. Torte von gestern schmeckt absolut nicht!) Dieses Mal jedoch habe ich ohne großes Schnabulier-Publikum eine Torte zubereitet, just for fun und zu zweit, denn meine Freundin N. und ich hatten unglaublich Bock auf eine echte Herausforderung!

Es war ein ziemlich warmer Sommertag und ich musste mich mit dem Fotografieren beeilen, deswegen sind die Bilder auch nicht allzu fein geworden. Wir haben die Torte natürlich auch sofort angeschnitten und sie war sehr lecker, ich würde euch allerdings raten, sie nach dem Zubereiten erst noch mal für eine Weile in den Kühlschrank zu stellen. So gebt ihr dem Mürbteigboden Zeit, um weich zu werden und der Sahne, um Festigkeit zu erlangen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...