Sonntag, 3. Februar 2013

Kokospralinen


Diese Pralinen standen schon lange auf meiner To-Do-List und im Rahmen von Stephanies süßer Blog-Aktion Sweets for my Sweet (es werden noch Teilnehmer gesucht!) habe ich die Umsetzung endlich mal in Angriff genommen. Das Rezept stammt von Miss Blueberrymuffin, die es mit "Falsche Raffaellos" betitelte. Als großer Fan des schokoladenfreien Naschwerks muss ich leider sagen, dass die kleinen Kügelchen, trotz der ähnlichen Optik, nicht ansatzweise an den Geschmack des Originals herankommen. Deswegen habe ich diese Leckerei schlicht "Kokospralinen" getauft. Gut sind sie nämlich trotzdem und zudem schnell gemacht.

Zutaten:
100g Sahne
25g Butter
200g weiße Schoki
200g Kokosraspeln

Zubereitung:
Erhitzt die Sahne in einem kleinen Topf und schmelzt die Butter sowie die Schokolade darin. Die Sahne darf aber nicht kochen! Gebt anschließend 125g der Kokosraspeln hinzu, verrührt alles gut und stellt die Masse für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank. Denn warm könnt ihr sie nicht formen.

Ist die Masse schön kalt und fester geworden, stecht nacheinander etwa teelöffelgroße Mengen davon ab und formt jeweils eine kleine Kugel. Diese wälzt ihr in den verbliebenen 75g Kokosraspeln. Das macht ihr so lange, bis die Masse aufgebraucht ist. (Erfahrungsgemäß bleiben dann noch Kokosraspeln übrig, das macht aber nichts. Ab ins Müsli damit. ;) Bewahrt die Pralinen am besten im Kühlschrank auf, dort bleiben sie länger frisch und werden auch nicht zu weich.

Viel Freude beim Naschen und Verschenken!

Kommentare:

  1. Habe ich auch schon gemacht und sie sind
    wirklich sehr lecker und kommen auch gut
    als Geschenk an .

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen ja lecker aus! Den Namen "falsche Rafaelos" verdienen die total zu unrecht. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Huhu! Kannst du mir sagen, wie viele du aus der Menge herausbekommen hast?
    Danke! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      das würde ich gern, aber ich hab sie leider nicht gezählt. Es waren aber echt viele! Konnte eine verdammt große Tupperdose damit füllen.

      Beste Grüße!

      Löschen
  4. Hallo, Ich habe die Pralinen auch ausprobiert und sie haben allen sehr gut geschmeckt. Vielen Dank für das Rezept :-)
    Und ich habe mal nachgezählt und habe knapp 30 Stück rausbekommen.
    LG, Becky

    AntwortenLöschen

Kommentare sind wie Sahnehäubchen auf einem leckeren Stück Kuchen - Danke, dass du ein paar süße Worte dalässt! ♥♥♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden nicht freigeschaltet.