Mittwoch, 20. März 2013

Mohnkuchen mit Zitronensirup

Hier nun die versprochene Mohn-Variante zu diesem Rezept. Tatsächlich gefällt mir der Mohnkuchen noch ein kleines bisschen besser als der Orangen-Mandel-Kuchen. Durch den Ricotta - den ihr übrigens auch ohne Probleme durch zB Joghurt oder saure Sahne ersetzen könnt - wird der Kuchen ganz besonders saftig. So saftig, dass man einfach nur "mhhhh" machen kann, wenn man hinein beißt.


Zutaten (für eine 20cm-Kastenform):
190g zimmerwarme Butter
190g Zucker
3 Eier
190g Mehl
1 TL Backpulver
1/4 TL Salz
4 EL Mohn
2 EL abgeriebene Schale von einer Bio-Zitrone (ODER: knapp 1/2 Päckchen Dr. Oetker Finesse geriebene Zitronenschale)
25ml Vollmilch
80g Ricotta

Außerdem für den Sirup:
Saft von einer Zitrone
50g Zucker
100ml Wasser


Zubereitung:
Heizt den Ofen auf 170 °C vor und fettet die Form schon mal ein. (Ob ihr dafür Butter, Margarine oder Öl benutzt, bleibt euch überlassen. Ich bevorzuge Öl, welches ich mit einem Silikonpinsel verteile.)

Für den Teig schlagt ihr zunächst die Butter schön cremig und gebt anschließend den Zucker hinzu. Nochmals gut rühren. Dann kommen die Eier hinein und der Mixer erneut ins Spiel.

Vermischt dann das Mehl mit dem Backpulver sowie dem Salz und siebt dies zusammen zur Butter-Zucker-Ei-Mischung. Vorsichtig unterrühren und auch nur solange, bis eine homogene Masse entstanden ist. Nun gebt ihr die Zitronenschale sowie den Mohn und zum Schluss die Milch und den Ricotta hinein und vermengt den Teig noch mal gut.

Füllt ihn in die vorbereitete Form und backt ihn auf der mittleren Schiene 50-60 Minuten lang. Währenddessen bereitet ihr den Sirup zu. Hierfür gebt ihr einfach die drei Zutaten in einen kleinen Topf und kocht diese auf. Hat sich die Menge halbiert, ist der Sirup fertig. Nehmt den Kuchen aus dem Ofen und verteilt den Sirup sofort auf dem noch heißen Kuchen. Lasst ihn dann noch knapp zehn Minuten in der Form abkühlen, bevor ihr ihn auf ein Gitterrost stürzt und ganz auskühlen lasst.

Der Sirup gibt dem Kuchen eine sauer-fruchtige Note, was man mögen muss. Ohne Sirup schmeckt der Kuchen aber genauso gut! Guten Appetit!

Kommentare:

  1. Das hört sich soooo lecker an! Ich liebe Mohn, das Rezept wird auf jeden Fall mal nachgebacken!!! :)

    LG, Ju von JuNi

    AntwortenLöschen
  2. Lecker Mohnkuchen, immer her damit - der ist bei uns nicht nur gern gesehen und sondern schneller weg, als man ihn backen kann...
    Liebe Grüße und einen schönen Abend!

    AntwortenLöschen
  3. Ooooooh, das klingt ja wieder mal sehr lecker!!! Den muss ich auch mal backen, da bin ich mir sicher :-)

    Ganz liebe Grüße
    Janet

    AntwortenLöschen
  4. Der sieht wirklich richtig saftig aus. Wird nachgebacken!

    Viele liebe Grüße
    Valeska

    AntwortenLöschen
  5. ooaaa sieht der lecker aus !
    meine mama backt auch so einen manchmal. mjaaam

    AntwortenLöschen
  6. Mhhmmmmmmm! Ich liebe Mohn! Der Kuchen sieht sehr lecker und sftig aus!

    AntwortenLöschen
  7. Wundervoll sieht der aus. Den hätte ich jetzt gern hier vor mir :D

    Das Rezept muss ich auch mal probieren. Liebste Grüße.

    AntwortenLöschen
  8. Hey there, wir haben eine Rubrik, die sich "Sag mal..." nennt. Da geht's um Folgendes: Es gibt so vieles, das wir uns fragen und worüber wir nachdenken. Und wir wollen wissen, wie ihr das seht. Deshalb haben wir uns etwas einfallen lassen: Wir stellen euch die wichtige und weniger wichtige Fragen des Lebens.

    Dieses Mal: Was machst du mit einer Million Euro?

    Hast du Lust, uns dein Kommentar dazu zu schicken? Dann schreib uns bitte ein Mal an mekapost@gmail.com mit dem Betreff "Million". Schick uns auch gleich deinen Bloglink, den fügen wir dann bei deiner Antwort ein :-)

    Klick dich einfach mal rein: http://du-hast-post.blogspot.co.at/search/label/Sag%20mal%20… Übrigens: Mitmachen kann jeder, der mag :-)

    Und dann auch gleich in eigener Sache: Wir freuen uns über jeden neuen Follower und Facebook-Fan :-))

    AntwortenLöschen
  9. Oh der sieht ja lecker aus.
    Finde deinen ganzen Blog total super. Vor allem die Tassenkuchen *yammi*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir. :) Die Tassenkuchen mag ich selbst auch total gern! Gibt es auch viel zu regelmäßig. :D

      Löschen
  10. Hmmm sieht total lecker aus. Danke für das Rezept :-)

    Liebe Grüße und ein schönes Weekend

    Anita

    AntwortenLöschen

Kommentare sind wie Sahnehäubchen auf einem leckeren Stück Kuchen - Danke, dass du ein paar süße Worte dalässt! ♥♥♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden nicht freigeschaltet.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...