Freitag, 17. Mai 2013

[Rezept] Schlichter, guter Blaubeerkuchen im Kasten

Heute ist ein wirklich wunderbar warmer, sonniger Tag und man merkt, dass der Sommer in großen Schritten näher kommt. Deswegen trage ich nicht nur ein luftiges Kleidchen, sondern habe auch was schön Sommerliches gebacken: Blaubeerkuchen!


Der Kuchen basiert auf meinem Lieblings-Rührkuchenrezept, nach dem ich bereits schon diesen und diesen Kuchen gebacken habe. Dieses Rezept ist die ideale Basis für jede Form von Rührkuchen und passt exakt in eine Kastenform mit 25cm Länge. Der Kuchen ist äußerst fluffig und saftig sowie außen knusprig, wenn er frisch aus dem Ofen kommt. Ich liebe das Rezept, weil man damit unendlich viele verschiedene Kuchen zaubern kann!

Zutaten:

190g zimmerwarme Butter
190g Zucker
3 Eier
190g Mehl
1 TL Backpulver
1/4 TL Salz
25g saure Sahne
120g Blaubeeren


Zubereitung:

Heizt den Ofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vor und fettet eure Kastenform gut ein. Damit sich der Kuchen nachher besser daraus löst, könnt ihr sie noch mit Mehl ausstäuben oder mit Grieß bzw. Weckmehl auskleiden. (Am besten macht ihr das über der Spüle!)

Gebt nun die Butter und den Zucker in eine Schüssel und mixt beides cremig. Gebt die Eier nach und nach hinzu und rührt jedes gut unter. Vermengt das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz und siebt diese Mischung zum Zuckerei. Jetzt noch die saure Sahne hinzufügen, alles kurz verrühren und fertig ist der Teig.

Füllt ihn in die Form und verteilt die gewaschenen Blaubeeren darauf. Sie sinken beim Backen noch etwas in den Teig, weswegen ihr sie besser oben auf legt anstatt sie unter den Teig zu heben. (Statt frischer Beeren könnt ihr auch Tiefkühlobst nehmen, dieses färbt dann aber den Teig unter Umständen etwas lila.)

Die Backzeit beträgt etwa 50-60 Minuten, macht eine Garprobe. Lasst den Kuchen kurz in der Form auskühlen, dann stürzt ihn auf eine Unterlage und lasst ihn dort komplett abkühlen. Oder schneidet ihn gleich an, das bleibt euch überlassen.

Ich wünsche guten Appetit!

Kommentare:

  1. *seufz* ich beneide dich um das gute Wetter. Bei uns im Westen ist es arschkalt und erneut - so wie jeden Tag diese Woche - durfte ich quer durch den Regel nach Hause radeln. Gerne würde ich dich jetzt besuchen, mich ein wenig aufwärmen und dabei ein Stückchen Blaubeerkauchen mampfen.

    Liebe Grüße von der (fröstelnden) Luna

    AntwortenLöschen
  2. ich tausche ein L gegen ein N, und wir erhalten das Satzfragment: ...quer durch den Regen radeln... :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Regel radeln! Klingt doch lustig! ;) Bei uns ist nun auch Schietwetter angesagt, leider. :(

      Löschen
  3. Hi!
    Der Kuchen sieht sehr lecker aus. Mit Blaubeeren kann man mich immer begeistern. Sehr sehr lecker. Der Kuchen sieht so schön fluffig aus.
    Habe mir auch schon vorgenommen, noch bei der Aktion von Miss Blueberrymuffin teilzunehmen. Finde die Idee wirklich gut.
    Meine Mutter hat auch eine Küchenmaschine von Bosch. Zwar nicht das Modell, aber auch mit Durchlaufschnitzler und diesen gebrauchen wir doch ziemlich häufig, da es wirklich deutlich schneller und einfacher geht als mit der Reibe. Ich kann dir nur empfehlen es mal auszuprobieren.
    Liebe Grüße
    Gesine

    AntwortenLöschen
  4. Hihi,
    Deine Küchenmaschine heißt also Lulu!
    Dann wünsche ich Euch Beiden viel Spaß und tolle gemeinsame Werke! :-)

    Viel Glück bei Miss Blueberrymuffins Gewinnspiel!

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Von einer Lulu träume ich auch noch.

    LG Grace

    www.zeit-fuer-dich.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Super lecker und saftig sieht der aus :-O da würd ich grad gern reinbeisen :)
    Mir fehlt gerade ds Geld für so eine tolle Maschine.

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen

Kommentare sind wie Sahnehäubchen auf einem leckeren Stück Kuchen - Danke, dass du ein paar süße Worte dalässt! ♥♥♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden nicht freigeschaltet.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...