Samstag, 6. Juli 2013

New In: LECKER Bakery Sommer-Spezial

Es war mal wieder ein wahrer Countdown bis zum Erscheinungstag der vierten LECKER Bakery, dem Sommer-Spezial mit ganz viel Berryberry. Dem Hinweis einer anderen Bloggerin folgend war ich sogar schon drei Tage eher mal im Bahnhofskiosk, denn sie hatte dort schon vorab ein Exemplar erstehen können - aber ich hatte leider kein Glück und musste bis Freitag warten. Wie dem auch sei: Ich kann jedenfalls ohne rot zu werden behaupten, dass die LECKER Bakery meine unangefochtene Queen of Backzeitschriften ist. Ich bin eigentlich sehr knauserig, wenn es um solch hochpreisige Magazine geht und blättere immer ewig in ihnen herum, um abzuwägen, ob ich auch genug Rezepte interessant finde und sich der Kauf lohnt. Die LECKER Bakery hingegen kaufe ich "ungeöffnet", sozusagen blind - und werde nie enttäuscht. Trotzdem habe ich bei dieser Ausgabe ein bisschen was zu meckern (keine Angst, nicht viel!).


Aber wie sich das gehört, fange ich mit dem Netten an. Diese Ausgabe ist gewohnt liebevoll illustriert (ich muss mich ja immer fragen, ob es neben der Redaktion wohl einen Abstellraum gibt, in dem all die hübsch-kitschigen Utensilien und Dekoartikel für die Fotos verstaut werden - oder wo kommen die immer her und wo gehen sie nach dem Shoot wieder hin?), die Bilder sind farbenfroh, detailreich, verspielt und ach, überhaupt zum Verlieben toll! Ebenso die verschiedenen Layouts, die mit verschnörkelten und hippen Schriften aufwarten und jede Seite ist vom Design her in sich stimmig. O-ber-klas-se! Die Optik bekommt also wie immer eine Eins mit Sternchen und ein Gummidrop.


Ein klein bisschen wichtiger aber: Die Rezepte. Davon gibt es dieses Mal 60 an der Zahl, so viele wie noch nie. Und diese sind auch bunt gemischt. Es gibt - ganz sommertypisch - ganz viele feine Beerenrezepte, Baiser ist ein Thema und Kuchen von Oma. (Jeder weiß ja, dass Omas besonders gut backen können.) Außerdem werden drei backende Männer vorgestellt, einer davon Paul Bokowski von Der muss haben sie Sachen. (Glückwunsch!) Toll finde ich auch das Kapitel "MIT OHNE backen", das Rezepte beinhaltet, die mal ohne Ei, ohne Milch, ohne Mehl, Butter oder Zucker auskommen. Das ist nicht nur interessant für Leute mit Lebensmittelallergien, sondern auch für den gemeinen Hobbybäcker, der vielleicht mal Lust auf Variation oder neue Zutaten wie Agavendicksaft hat.


Soweit so gut. Nun kommen wir zum angekündigten Gemecker(chen): Obwohl so viele Rezepte enthalten sind und sich einige davon nicht schlecht anhören, sind doch extrem wenige dabei, die ich auch nachbacken würde. Um genau zu sein: Mich interessieren neun, wenn ich großzügig bin, und "ernsthaft" nur zwei. Das ist schon eine magere Ausbeute bei insgesamt 60 Rezepten, nicht? Zweiter Punkt: Es mangelt an Schoki. Schon bei Ausgabe Nummer drei habe ich den geringen Schokoladenrezeptanteil bemängelt und dieses Mal ist noch weniger für Schokoholiker dabei - ein Entzug, der nicht gesund und außerdem unerwünscht ist. Sommer-Spezial hin oder her - eine gewisse Prise Chocolat gehört in jede LECKER Bakery. Eine große Prise!

Doch man muss auch zugeben: Bei aller Anstrengung der Redakteure kann einfach nicht immer für jeden Geschmack das Passende dabei sein. Vielleicht soll es auch so sein und ich sollte es als Wink sehen, doch mal Neues auszuprobieren. So oder so gibt die LECKER Bakery mir ein gutes Gefühl, wenn ich sie mir anschaue. Besonderes Gadget ist meiner Meinung nach übrigens der "Bären Saisonkalender", hach zuckerniedlich (und obendrein praktisch):


Zuletzt möchte ich noch ein Lob an das Vorwort der Chefredakteurin Jessika Brendel aussprechen, denn die Vorworte werden in der Regel überblättert und finden viel weniger Beachtung als sie sollten. Es kann ganz schön knifflig sein, ein in sich geschlossenes und zur Ausgabe passendes Vorwort zu formulieren, das weiß ich aus Erfahrung. Darum möchte ich heute eine Lanze brechen für alle Vorwort-Schreiber da draußen und euch dazu auffordern, diese kreativen Ergüsse zu huldigen. Sie sind es wert, gelesen zu werden! Also schnappt euch eure LECKER Bakery und lest, staunt, backt - seid glücklich! Holly macht es euch vor:


Kommentare:

  1. Das Bild mit Holly ist ja niedlich. Backt sie dir dann auch etwas aus der Zeitschrift? :D
    Das wär doch toll und vor allem getreu deiner Phrase "lest, staunt, backt".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre wirklich schön, aber leider darf Holly nicht mehr als lesen bzw. gucken und staunen. Bei Backen würde sie doch nur lauter feine Haare in den Teig rieseln lassen und das will doch niemand. ;)

      Löschen
  2. Hallo Rebecca
    Schöner Beitrag! Mir gefällt die aktuelle Ausgabe sehr gut, bei der letzten ging es mir, was das Rezepte-zum-Nachbacken angeht, ähnlich wie dir jetzt ;)
    Ach und toll, dass du das Vorwort ansprichst. Es ist wirklich schön geschrieben und stimmt einen backtechnisch auf den Sommer ein. Auf jeden Fall hat es das Gelesen werden verdient :)

    Liebe Grüße, Anna

    AntwortenLöschen
  3. Okay... aber was mich jetzt echt enttäuscht: Das Crêpe-Torten-Bild kommt mir verdammt bekannt vor. Aus einer anderen Zeitschrift, auch wenn ich dir jetzt nicht sagen kann, aus welcher (aber in der Lecker Bakery hab ich es definitiv nicht gesehen, denn da geht es mir ähnlich wie dir: es sind zu wenige Rezepte drin, die mich wirklich interessieren, deshalb lese ich sie nicht - also könnte es Lisa Sweet Dreams oder Lust auf Genuss oder sowas gewesen sein...). Das nervt mich in letzter Zeit echt: man sieht so oft tolle Backzeitschriften - und muss dann feststellen, dass die Rezepte an anderer Stelle sogar mit dem gleichen Foto nochmal auftauchen. ._.
    Die lieben Agenturen... da kann die Redaktion ja auch nicht wirklich was dafür. Und du hast Recht: Vorwort schreiben (oder Einleitung... oder Zusammenfassung auch) ist nicht so einfach, wie man vielleicht denken mag.

    ♥sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In "Backen für AngeberInnen" von Ruth Moschner gibt es auch eine Crêpe-Torte, allerdings sieht das Bild deutlich anders aus. Ansonten wüsste ich nicht, woher du es haben könntest. Aber mir ist das bei Backbüchern schon aufgefallen, dass überall dieselben Rezepte mit Bildern verwendet werden. Und die Cupcake Heaven hat sich anfangs aus diesem gewissen Fundus bedient. Wie das heute gehandhabt wird, weiß ich nicht, da ich diese Zeitschrift nicht mehr in die Hand nehme. Ich gebe dir aber recht, dass diese Entwicklung sehr schade ist und von der LECKER Bakery erwarte ich so was auch nicht. Bestimmt irrst du dich nur, das muss so sein! ;)

      Löschen
  4. Guten Morgen!

    Ich habe genau das selbe gedacht, als ich sie daheim durchblätterte: Hübsch, aber die Rezepte sind wirklich nicht so, dass ich sie nachbacken muss... Schade eigentlich...

    AntwortenLöschen
  5. Bisher bin ich noch nicht dazu gekommen, mir die neuste Ausgabe zu besorgen, werde das aber so schnell wie möglich nachholen! :D Wenn ich mir hier die Kommentare durchlese, bin ich irgendwie noch gespannter, was ich dazu sagen werde ;D
    Liebste Grüße ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab die Zeitschrift im Supermarkt durchgeblättert und fand auch kaum ein Rezept, das ich nachbacken würde - hab sie dann stehen lassen. Aber wie du schon sagst, man kann es ja nicht immer jedem recht machen und immer nur für einen Geschmack wäre ja auch unfair :D

    AntwortenLöschen
  7. Ohja, die Zeitschrift habe ich auch schon. Ich freue mich immer so sehr, wenn eine neue Ausgabe erscheint.
    Ich finde dieses Mal auch, dass die meisten Rezepte mich nicht so umhauen, aber die schöne Gestaltung und die paar Rezepte, die ich wirklich gut finde, machen das dann wieder wett. ;)
    Liebe Grüße,
    Aurelia

    AntwortenLöschen
  8. kann deine Kritik mit den guten, aber irgendwie doch nicht zum nachbacken interessanten rezepten sehr verstehen. so geht es mir auch oft mit zeitschriften. dennoch ist die lecker bakery irgendwie ein muss.. ^^
    das mit dem schokianteil macht mich (und meinen schokoladenliebsten) aber sehr traurig!

    AntwortenLöschen
  9. Hey!
    Ich bin mir nicht sicher, ob ich es dir schon gesagt habe...dass du auf meiner Blog-Liste stehst! Ich mag es nämlich total gern, deinen Blog immer und immer wieder zu lesen!

    Liebe Grüße ♥
    strawberryred

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh wie lieb von dir, ich freu mich! Dein Blog ist ja auch ganz furchtbar süß, da bleib ich gleich mal und trag mich als Leserlein ein. :) ♥

      Löschen
  10. Hi.

    Hm, auch ich habe so langsam einige Probleme mit der Lecker Bakery, was ich sehr schade finde. Ich bin immer auf der Suche nach neuen Rezepten - egal ob im WWW, im Zeitungsladen oder in diversen Backbüchern. Natürlich kann ich dann an solch einer Zeitung erst recht nich vorbeigehen.
    Mein Problem ist einfach, ich habe schon ein paar Rezepte aus verschiedenen Ausgaben probiert und immer passt etwas nicht. Aus dieser jetzt habe ich das Titelrezept nachgebacken und siehe da - auch hier stimmt irgendwas nicht.
    In diesem Fall war die Angabe für die Backform irgendwie nicht passend. Ich habe mich genau daran gehalten und meine verschiedenen Formen ausgemessen. Als ich dann geschichtet habe, war noch 1/3 (!) der Form frei. Wie soll ich sowas denn backen?
    In einer anderen Zeitung (vom letzten Jahr) stimmte ein Rezept überhaupt nicht. Schon rein logisch nicht. Auf Anfrage bei der Redaktion hieß es dann, dass die meisten Rezepte nicht ausprobiert werden und hier wohl 'ein kleiner' Fehler unterlaufen ist.
    Sicher kann man nicht alle Rezepte ausprobieren, aber so ein bisschen logisch muss es schon sein, oder nicht?

    Ich bin wirklich am Überlegen ob ich mir die nächste Ausgabe noch zulegen soll =/
    Oder stell ich mich zu blöd an? Bei Rezepten aus diversen Backbüchern klappt es jedenfalls auf Anhieb (außer bei einem ;) - aber da versuche ich mich weiter dran).

    Nun ja, ich beäuge deinen Blog weiter und bin gespannt ob du zumindest die zwei Rezepte ausprobierst =)

    Zuckersüße Grüße,
    Nef

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nef,

      danke für deinen langen Kommentar! Natürlich können immer Fehler unterlaufen und das ist richtig blöd - deswegen lese ich mir zB mittlerweile Rezepte vorm Backen erst einmal durch. Neulich habe ich auch eines für Shortbread gefunden (nicht in der LECKER Bakery) und rein logisch konnte man nach dieser Anleitung im Leben nicht die Menge an Shortbread schneiden, die angegeben waren. Zudem sollte man sie in einer Springform backen - hier schlägt rund eckig. Also habe ich das Vorhaben gleich sein lassen.

      Das Titelrezept habe ich auch als erstes versucht und hatte das Problem merkwürdigerweise nicht. Es war zwar noch etwas Luft in der Form, aber das machte nichts. Hefeteig geht ja auf. Ich hatte mit einer anderen Angabe zu kämpfen, auf die ich im Post dann näher eingehen werde.

      Ich glaube nicht, dass du dich zu blöd anstellst. Manchmal sind Rezepte einfach unlogisch oder schlicht nicht gut und ich handhabe es generell immer so, dass ich sage: "Das Rezept ist schuld - ich bin toll!" ;) Und ich hatte mit denen aus den LECKER Bakery-Heften auch selten Probleme, aber das kommt ja immer auf das Rezept an. Und manchmal auch auf die Zutaten! Ich fände es allerdings auch wünschenswert, wenn manche Angaben vorm Druck noch mal auf Logik oder Vollständigkeit überprüft würden - in sämtlichen Medien.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  11. Hallöchen :-)

    Danke für die schöne Rezension.
    Ich gehöre zu den wenigen komischen Freaks, die nicht so auf Schokolade stehen (ich weiß, ich weiß - mir fehlt da wohl son Gen ;) - ich kann doch nix dafür...). Ich bin immer froh, wenn ich ein paar Rezepte finde wo keine drin ist. Schokokuchen mag ich auch lieber wenn er mit Kakao, nicht mit geschmolzener Schoki gemacht ist... Außerdem müsste es doch möglich sein bei vielen Rezepten noch auf unterschiedlichste Arten Schokolade mit einzuarbeiten. Jedenfall stell ich mir das einfacher vor als die Schoki auszutauschen oder wegzulassen...

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura,

      da gehörst du wirklich einer seltenen Sorte Frau an, wenn du Schokolade nicht gern magst! :D Aber du hast recht, es ist leichter, Schoki hinzuzufügen, als sie wegzulassen und durch anderes zu ersetzen. ;)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  12. Hallo und danke für Deinen tolen Blog!

    Mich würde mal interessieren wie häufig und wann die Lecker Bakery erscheint und was sie kostet. Bekommt man die Zeitschrift ganz normal im Zeitungskiosk?

    Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathi,

      die LECKER Bakery erscheint in etwa alle sechs Monate - was viiiiel zu selten ist, meiner Meinung nach. Immer so im Juni/Juli und im Januar. Bisher sind vier Ausgaben erschienen. Sie kostet 5,90 Euro und ist eigentlich überall erhältlich, wo es Zeitschriften gibt: Im Kiosk, bei Thalia, in manchen Supermärkten (zB Kaufland), in der Bahnhofsbuchhandlung usw.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen

Kommentare sind wie Sahnehäubchen auf einem leckeren Stück Kuchen - Danke, dass du ein paar süße Worte dalässt! ♥♥♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden nicht freigeschaltet.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...