Samstag, 13. Juli 2013

[Rezept] Yummy Schokokuchen-am-Stiel

Jaaaaa, zugegeben: Ich habe meine Eis-am-Stiel-Silikonform eeeeetwas zweckentfremdet. Nur etwas. Ich meine: Die Form ist dieselbe, die Optik auch, nur die Füllung ist eine andere. Zur Verteidigung: Wer eine Silikonform mit dem Hinweis versieht, dass sie Temperaturen zwischen -40 und +200 °C mitmacht, braucht sich nicht zu wundern, wenn sich jemand wie ich auch trotz coolem Thema für das andere Extrem entscheidet. Außerdem sind die Kuchen eeeeecht toll geworden!


Das Rezept habe ich von Sabrina von Zimtzauber & Zuckerliebe (KLICK!) und - ohhhh man, oh man - ich finde es SO lecker! Der braune Zucker macht sich priiima im Schokokuchen und überhaupt ist das Ganze Kuchen-Eis-Ding eine Geschmacksexplosion, ein echter Traum! Mit Schokokuchen kriegt man mich ja immer. Ich habe sogar noch ein kleines bisschen mehr Kakao (und weißen Zucker) hinzugefügt, weil mir der Teig zu hell erschien, und war sehr zufrieden mit dem Ergebnis! Außerdem habe ich anstatt von Creme Double Mascarpone benutzt, weil ich noch genau 100g übrig hatte. Wer die Kuchen-am-Stiel lieber nach dem Original-Rezept backen möchte, schaut einfach bei Sabrina vorbei. Bei mir gibt es die abgewandelte Version.

Zutaten:


50g Butter oder Margarine
115g brauner Zucker
3 EL weißer Zucker
2 Eier
125g Mehl
1 TL Natron
4 EL Kakao
100g Mascarpone
100g Zartbitter-Kuvertüre
Zuckerperlchen

Außerdem: Entsprechende Eis-/Backform und Holz-Eisstiele

Zubereitung:

Heizt den Ofen auf 175 °C Ober-Unterhitze vor. Schmelzt die Butter bzw. Margarine und gebt sie mit allen anderen Zutaten in eine Rührschüssel. (Ja, dies ist einer dieser Teige, die GANZ schnell gemacht sind!) Verrührt das Ganze gut, bis es eine schöne Konsistenz hat und befüllt damit eure Förmchen jeweils bis etwa zur Hälfte - der Teig geht nämlich noch gut auf!

Pinselt die Mulden eurer Form dünn mit Öl aus und füllt dann den Teig hinein. Solltet ihr mehr Teig als Mulden haben, könnt ihr aus dem restlichen Teig super Muffins backen. Die Backzeit beträgt 15-20 Minuten. Lasst die Küchlein danach kurz noch in der Form stehen und stürzt sie dann zum Auskühlen heraus. Mit Silikonformen geht das zum Glück super einfach, da fallen sie fast von selbst heraus.

Nun könnt ihr schon alles für den Kuvertüre-Überzug vorbereiten. Wartet damit aber unbedingt, bis die Kuchen ganz ausgekühlt sind! Wenn es soweit ist, schmelzt ihr die Schoki im Wasserbad, tunkt die Eisstiele nacheinander ein Stück weit hinein und steckt diese dann in jedes Küchlein, so dass es wie ein kleines Magnum ausschaut. (Die Kuvertüre am Stiel sorgt dafür, dass der Kuchen später bombenfest sitzt.) Haltet das "Eis" am Stiel fest, während ihr es mit Kuvertüre bepinselt.

Anschließend streut ihr großzügig Zuckerperlchen oder andere Niedlichkeiten auf die noch feuchte Kuvertüre. Zum Aushärten habe ich die Kuchen-am-Stiel kopfüber in Kaffeetassen gestellt und diese im Kühlschrank geparkt. Dort habe ich sie später auch aufbewahrt, bei den Temperaturen einfach die beste Wahl.

Wer mag, kann natürlich auch weiße Kuvertüre verwenden oder hellen Teig zubereiten. Viele, viele Variationsmöglichkeiten machen Spaß und dieses Rezept ideal für zB das Backen mit Kindern. Lasst euch eure Kuchen-am-Stiel schmecken!


Kommentare:

  1. Wuaaahh! Das sieht ja mal obermegalecker aus :D Finde ich aber cool, dass du die Formen zweckentfremdet hast ;)
    Seit dem Post mit der Eismaschine, will mein Freund auch unbedingt eine. Also werde ich mir im neuen Monat auch eine Eismaschine von Tchibo zulegen. hihi *-* Dann schau ich mal wieder bei deinen Rezepten vorbei!

    Liebe Grüße ♥
    strawberryred

    AntwortenLöschen
  2. YUMMY... Das ist ja mal ne Cakepop-Version!!! Eis am Stiel mag ich gar nicht so, umso besser, dass du Kuchen gezaubert hast!!! Und das sieht auch noch total süß aus! Wie du das alles immer hinkriegst!!! Liebe Grüße von Backen macht froh

    AntwortenLöschen
  3. Oh das sieht super aus :-O Voll die tolle Idee! Hmm, ich habe seit gestern einfach so unglaublich lust auf Schokoladenkuchen! Vielleicht nehm ich dein Rezept und mache einfach normale Cakepops daraus. Das ist eine gute Idee :) hihi. Danke für das Rezept!!!!

    AntwortenLöschen
  4. Oh Gott! Sieht das lecker aus! Das wird definitiv ausprobiert! WOW! :)

    Liebe Grüße, Miss B.

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht gut aus - und da mein Neffe gerade geboren ist, sammel ich auch schon fleißig Ideen für Kindergeburtstage! (...für so in 3 - 4 Jahren. xD)

    Und das du den Eis-am-Stiel-Bereiter zweckentfremdet hast, kann ich durchaus nachvollziehen; mache ich auch ständig mit anderen Sachen. ^^

    LG
    Christina

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Idee. Sieht lecker aus :)
    Den Hinweis mit den bis zu 200° habe ich auch gelesen und musste auch daran denken, dass man das auch backen kann :)

    AntwortenLöschen
  7. ICHWILLSOWASHABENSOFOOOOOORT!!
    Sieht superlecker aus!!!! :D

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Idee! Das mach ich nach! ;) Ich konnte nicht widerstehen und habe die Förmchen auch gekauft. Sieht lecker aus dein Kuchen am Stiel! Schokolade ist immer gut!!

    AntwortenLöschen
  9. Das sieht so megalecker aus...Diese Form werde ich mir auch zulegen..Einfach toll...
    Das Backbuch auf Wanderschaft ist gestern bei mir angekommen..
    LG Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh super, danke für die Info! Bin gespannt, für welches Rezept du dich entscheidest! =)

      Löschen
  10. Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaah wie toll!!!

    Ich liebe Kuchen am Stiel und wollt den schon immer mal machen.
    Und jetzt, ja jetzt muss ich morgen ganz schnell zu Tchibo gehen!

    Danke für den Tipp! :-)

    Übrigens: Toller Nagellack!

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  11. Oha, das sieht lecker aus! Toll mit den bunten Streuseln!

    Lg Veronika

    AntwortenLöschen
  12. Oh, klasse! Kuchen am Stiel - herrlich! :) Das sieht super aus!! und ist eine echt geniale Idee für Geburtstage im Sommer :)

    Alles Liebe,
    Marlene

    AntwortenLöschen
  13. Das sieht sooo lecker aus. Und da Dein Erdbeerkuchen auch schon so toll war, habe ich das hier gleich nachgemacht. Meine 3jährige Tochter nascht den Teig und das Eis im Ofen :-) Ich habe mal die Hälfte des Teiges gemacht, so bleibt nicht so viel über! Vielen Dank für Deine tollen, kreativen Ideen.
    Johanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Johanna,

      danke, es freut mich immer, wenn meine Rezepte so gut ankommen! :) Die Idee für dieses habe ich ja aber selbst von einer andere Bloggerin übernommen.

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  14. Hallo,
    das schaut super lecker und unglaublich schokoladig aus!!!!! SCHOKO!!!!
    Die Idee ist auch supercool und es macht bestimmt noch mehr Spaß ein Kuchen am Stiel zuzubereiten als einen in einer langweiligen Form :D doch fällt der kuchen nicht vom Stiel ab???
    http://toertchenkruemel.blogspot.de/ wäre nett, wenn ihr mal vorbeischauen würdet!!! DANKE!!!
    LG luki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Luki,

      um deine Frage zu beantworten: Nein, der Kuchen rutscht nicht vom Stiel! Höchstens zum Schluss, wenn man eine Seite weggenascht hat. Wenn du aber ganz sicher gehen willst, kannst du den Stiel in Kuvertüre tauchen, bevor du ihn in den Kuchen steckst. Dann sollte absolut nichts rutschen. :)

      Liebe Grüße
      Rebecca

      Löschen
  15. Total klasse die Idee! Und so lecker sieht das aus :)
    Liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
  16. Tolle idee nur finde ich keine form dafür :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die von Tchibo gibt es ja leider nicht mehr, aber hier gibt es eine ähnliche mit mehr Mulden: http://www.meincupcake.de/shop/Backformen-und-Backbleche/Silikonbackformen-und-Eiswuerfelformen/Silikomart-Silikon-Eisform--Classic-.html?XTCsid=715k8icdueep76jq9a4o5l26m6

      Löschen

Kommentare sind wie Sahnehäubchen auf einem leckeren Stück Kuchen - Danke, dass du ein paar süße Worte dalässt! ♥♥♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden nicht freigeschaltet.