Sonntag, 13. Oktober 2013

Milchmädchen-Cookies mit weißer Schoki und Macadamias [oder] Auf der Suche nach dem Subway-Rezept

Um es gleich vorweg zu nehmen: Diese Cookies schmecken leider nicht wie die von mir so heiß geliebten White Chip Macadamia Nut-Cookies von Subway, aber es war ja auch der erste Rezeptversuch. Auf Facebook habe ich euch nach Tipps gefragt und einige Links und Rezepte erhalten. Danke dafür! Dieses hier stammt von Chefkoch und soll laut den Kommentaren sogar noch besser sein als die Subway-Cookies, vielleicht auch weil sie mit Muh-Muhs gemacht werden. Die habe ich allerdings weggelassen, weil ich ja das "Original" wollte.

Nun, die Cookies sind zwar sehr lecker, aber haben eben nicht diese knusprig-matschig, fettige Konsistenz wie die von Subway. Trotzdem, sie gingen weg wie warme Semmeln - im Bekanntenkreis und über Facebook, wo ich vor Kurzem einer Foodsharing-Gruppe beigetreten bin. Da zurzeit all meine Kommilitonen ausgeflogen sind (Auslandssemester), füttere ich nun fremde Magdeburger fett, juhu! Übrigens habe ich gesalzene Macadamias genommen, weil ich den Kontrast mal austesten wollte. Und ja, es ist ein Geschmackserlebnis! Wenn ihr das allerdings nicht mögt, dann kauft ungesalzene oder wascht eure Nüsschen einfach ab. Danach liebevoll mit Küchenkrepp trocken tupfen, die Königin der Nüsse hat eine gute Behandlung verdient!


Donnerstag, 10. Oktober 2013

Bambi zu Gast bei klein & zuckersüß - Klassischer Marmorgugel nach Schwiegermamas Rezept

Wenn ich mal bei anderen Leuten super tolle Kuchen vorgesetzt bekomme, bin ich wie ein Geier und muss das Rezept unbedingt haben. Und weil ich da sehr hartnäckig bin, bekomme ich es in den meisten Fällen auch. (Nur beim Café 108 hier in Magdeburg hatte ich kein Glück, die hüten ihre Schoko-Keks-Torte wie den heiligen Grahl!)

Dieses Marmorkuchen-Rezept hier stammt von Schwiegermama in spe und war ganz leicht zu ergattern. Sie ist eine Hausfrau der Sorte "Muss schnell und einfach gehen", daher ist der Teig auch fix zubereitet. Ich habe mich auf den ersten Bissen in diesen Kuchen verliebt und hoffe, er schmeckt euch ebenso.


Um zum Rezept zu gelangen, klickt bitte einmal hier, denn das verrate ich euch in meinem Gastpost auf Barbaras Blog klein & zuckersüß.

Freitag, 4. Oktober 2013

Schoko-Mohn-Zitronen-Tassenkuchen aus der Mikrowelle

Was ist noch toller als einfache Rührkuchen-Rezepte? Klar: Super-duper-schnelle Tassenkuchen-Rezepte für die Mikrowelle! Kuchen in der Mikrowelle zuzubereiten ist ja wirklich etwas, woran man sich erst mal gewöhnen muss. Und dann noch die ganze Skepsis: Wird der da überhaupt fluffig? Explodiert da auch nix? Und schmeckt das dann auch? Ich als bekennender Mikrowellenkuchen-Fan kann euch beruhigen: Man kann darin ganz wunderbar leckere Küchlein zaubern! Die sind natürlich nicht mal halb so schön wie die "echten" aus dem Ofen, aber darum geht es ja hierbei nicht. Wer einen Mikrowellenkuchen macht, tut das nicht für andere, sondern nur für sich ganz allein. Darum geht es auch nicht um die Optik oder darum, jemanden zu beeindrucken. Die Lust auf Süß, Schokolade oder Kuchen bringt einen dazu, nur wenige Zutaten und Minuten braucht es und schon hat man seine Mini-Sünde, die man teilen kann, aber nicht muss.


Und da ich nicht immer dieselben Variationen essen mag, habe ich mir neulich dieses Rezept hier einfallen lassen: Schoko-Mohn-Zitronen-Tassenkuchen. Eine merkwürdige Kombi, das stimmt wohl, aber ich find sie prima! Und wem es auch so geht, der darf jetzt sofort in die Küche flitzen und selbst Magie wirken! Selbstverständlich könnt ihr auch noch ein bisschen mit den Zutaten spielen und beispielsweise Orangenaroma oder -schale verwenden. Das stelle ich mir ebenfalls sehr gut vor! Statt des Mohns gehen auch Cookie-Krümel oder Schokodrops - oder Fruchtstücke. Auch ein Nutella-Kern macht sich prima, oder ... ach, denkt euch selbst was aus und los jetzt!