Sonntag, 9. Februar 2014

Neuseeland-Vertretung Nr. 6 - Thank you for eating: Englische Toffees

Hallo ihr kleinen Bambinis!

Als Rebecca mich im September anschrieb, ob ich nicht Lust darauf hätte einen Gastbeitrag auf ihrem Blog zu veröffentlichen, konnte ich nur „Ja, JA, JAAAA!“ schreien. Bambi backt verfolge ich nun schon so lange – und nicht erst seit ich bei Rebeccas toller Wanderbuchaktion mitgemacht habe ist er einfach einer meiner Lieblingsblogs, den ich immer wieder gerne aufsuche!

Lange habe ich überlegt, was ich euch heute zeigen möchte und meine Wahl fiel am Ende auf eine ganz simple Süßigkeit, die trotzdem viel hermacht – Englische Toffees!


Das Rezept stammt aus dem Buch Candy, Toffee, Schokotrüffel – welches ich euch nur wärmstens ans Herz legen kann!

Was ihr braucht:
125 ml Sahne
2 EL Honig
80g Zucker
40g Butter
ca. 1 EL Öl
eine Auflaufform mit den Maßen 15x15 cm

Wie ihr es macht:
Legt zuerst eure Auflaufform komplett mit Frischhaltefolie aus und bestreicht diese mit dem Öl.
Nun gebt ihr alle Zutaten in einen kleinen Topf und lasst alles unter Rühren bei mittlerer Hitze für ca. 15 Minuten karamellisieren, bis die Masse schön goldbraun ist. (Bei mir hat es etwas länger gedauert, aber das kommt auf euren Ofen an. Wichtig ist, dass ihr dabei bleibt, denn es kann sehr schnell zu braun werden!)

Die Masse gießt ihr nun in eure Auflaufform und lasst sie für drei Stunden abkühlen. Danach könnt ihr sie in kleine Stücke schneiden und entweder einzeln verpacken oder gleich verspeisen ;)


Mhmmm, die Toffees sind wirklich wahnsinnig gut – und sie gehen so fix, dass man davon eine ganze Wagenladung an nur einem Tag herstellen könnte! Ich hoffe, euch hat mein kleiner Gastbeitrag gefallen und vielleicht probiert ihr die Toffees ja einmal in den Winterferien aus!

Und einen riesen Dank an dich, Rebecca, dass ich Gast bei dir sein durfte!
Liebe Grüße,  Liv von Thank you for eating.

Kommentare:

  1. Die sehen wirklich super aus! Ich hab mal welche auf Klassenfahrt in England gegessen & bin ihnen seitdem komplett verfallen :D

    AntwortenLöschen
  2. Soooo einfach ist das? Ich liebe Toffee - in allen Variationen. Zum Glück habe ich alle Zutaten da, und verschwinde gleich in der Küche.

    Danke, liebe Liv, für deinen Gastbeitrag.

    Liebe Grüße, Franzi

    AntwortenLöschen

Kommentare sind wie Sahnehäubchen auf einem leckeren Stück Kuchen - Danke, dass du ein paar süße Worte dalässt! ♥♥♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden nicht freigeschaltet.