Sonntag, 26. Januar 2014

Neuseeland-Vertretung Nr. 4 - Mara's: Amaretto-Muffins

Während Rebecca hoffentlich viel Spaß bei ihrem Auslandssemester hat, backt ihr heute mit mir, Mara, ein paar leckere Muffins! Ich meine, es müssen ja nicht immer Cupcakes sein, kehren wir lieber mal zu unseren Wurzeln zurück! Auch ohne Topping sind die Exemplare hier unten nämlich verdammt lecker! Sehen zwar recht gewöhnlich aus, allerdings haben die Muffins diesen leichten Amarettogeschmack, durch den sie gleich doppelt so toll sind. Es lebe der Likör! Wer jetzt vielleicht Lust auf ein paar weitere meiner Rezepte bekommen hat, kann gerne bei mir vorbeischauen - ich freu mich!



Was zu tun ist
110g Margarine
180g Puderzucker
2 Eier
250g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
125ml Milch
2 EL Amaretto

Vermischt die Margarine und den Puderzucker, dann folgen die Eier. Verrührt die Milch mit dem Amaretto und das Mehl mit dem Backpulver, dann gebt die beiden Mischungen abwechselnd in den Teig. Gut umrühren. In Förmchen füllen und bei 180° im Ofen backen, für ungefähr 20-25 Minuten. Rausholen, erkalten lassen und mit Guss oder einem Topping schmücken.

Sonntag, 19. Januar 2014

Neuseeland-Vertretung Nr. 3 - Tassenkuchen-Bäckerei: Saftiger Marmorkuchen mit Heidelbeeren

Ein süßes "Hallo" in die Leckermaul-Runde. Heute darf ich, Mella von der Tassenkuchen - Bäckerei, euch vertretungsweise bei Bambi backt mit einem leckeren Kuchen-Rezept beglücken. Warum? Na wenn ein Bambi auf Reisen geht, muss doch sichergestellt sein, dass ihr hier nicht verhungert oder euch am Ende noch der süße Zahn ausfällt. Also darf auch ich meinen Beitrag leisten und stelle euch einen einfach herzustellenden, aber wirklich wahnsinnig geschmackvollen Marmorkuchen mit Heidelbeeren vor.


Sonntag, 12. Januar 2014

Neuseeland-Vertretung Nr. 2 - Froilein Pink: Thunfischpizza mit Paprika und Zwiebeln

Heute bin ich zu Gast bei der lieben Rebecca! Vielen Dank für die Einladung, ich habe mich sehr gefreut, mich mal auf deiner Seite Bambi backt breitmachen zu dürfen! :) Mein Name ist übrigens Froilein Pink und ich blogge auf Zauberhaftes Küchenvergnügen über alles, was lecker ist.

Kennt ihr das auch, wenn es mal was schneller gehen muss mit dem Essen? Oder ihr wollt schnell was vorbereiten, damit der Besuch abends was Leckeres zum Essen hat!? So ging es mir neulich. Ich bin jemand, der macht viele Dinge nebenbei. Wenn sich Besuch ankündigt, bringe ich es fertig, gleichzeitig zu staubsaugen, zu spülen, Betten zu beziehen und zu kochen.

Ein Hefeteig für eine Thunfischpizza kam mir da genau richtig, der "geht" nämlich von selbst!


Montag, 6. Januar 2014

Neuseeland-Vertretung Nr. 1 - Miri's Kitchen: Buchteln

Die liebe Rebecca macht gerade ein Praktikum, auf das ich mehr als neidisch bin. Damit ihr Blog nicht brach liegt, habe ich mich liebend gern bereit erklärt, einen Gastbeitrag für sie beizusteuern. Wer mich noch nicht kennt, ich bin Miri von Miri‘s Kitchen, backe und koche für mein Leben gern und probiere immer wieder was Neues aus.

Für Rebecca sollte es natürlich etwas Süßes sein. Schnell habe ich mich für die Buchteln von Johann Lafer aus seinem Buch „Desserts, die mein Leben begleiten“ entschieden und noch etwas abgewandelt. Buchteln kennt man aus der böhmischen, österreichischen oder bayerischen Küche, aber auch in Ungarn (mein Mann stammt von dort und ich liebe die ungarische Küche auch abseits von Gulasch, besonders die Süßspeisen haben es mir angetan) isst man bukta (so nennt man Buchteln dort) sehr gern.


Die Buchteln bestehen aus einem saftigen Hefeteig, der entweder gefüllt oder ungefüllt im Ofen gebacken wird. Buchteln kann man als süße Hauptspeise oder als Nachspeise essen. Die unten im Rezept angegebene Menge reichte für uns zwei als süße Hauptspeise, wer es als Dessert essen mag, kann es auch halbieren oder aber auch die gesamte Menge machen und dann am nächsten Tag nochmal genießen. Die Buchteln schmecken leicht warm am allerbesten, aber auch kalt sind sie super. Noch ein Tipp: wärmt die Buchteln am nächsten Tag einfach für ca. 15 Sekunden bei 600 Watt in der Mikrowelle auf und sie schmecken fast wieder wie frisch ;).

Mittwoch, 1. Januar 2014

Ich gehe und viele tolle Gastblogger kommen!

Ihr Lieben, das Jahr ist nun vorbei und es ist Zeit für einen Abschied - und auch für ein großes Hallo! Während ihr das hier lest, sitze ich bereits in einem kleinen Hostel in Auckland, Neuseeland, von wo aus meine dreimonate Rundreise durch dieses wundervolle Land beginnen wird. Ich mache mich auf zu einem großen Abenteuer, auf dem wenig Zeit für das Bloggen sein wird, geschweigedenn dass ich regelmäßig Internet oder einen Backofen zur Verfügung hätte.

Damit mein Blog aber nicht einfach ein Vierteljahr brach liegt, habe ich einige wundervolle Gastblogger zusammengetrommelt, die euch einmal pro Woche ein leckeres Rezept aus ihrer Küche verraten werden. Mit dabei sind vor allem liebe Blogger-Kolleginnen, aber auch die eine oder andere Freundin und Kommilitonin von mir wird sich die Ehre geben. Ich freue mich über jeden einzelnen Beitrag sehr und kann euch versprechen, dass es eine bunte Mischung an Rezepten geben wird!

Ich hoffe, ihr bleibt mir treu und euch gefallen die Rezepte meiner Vertreterinnen. Los geht es übrigens schon diesen Sonntag mit einem Beitrag der lieben Miri. Lasst euch überraschen! An dieser Stelle nochmals ein riesen Dankeschön an die Gastblogger, ihr seid prima!!! Ich werde versuchen, ab und an über Facebook oder Instagram von mir hören zu lassen und sage bis dahin: Auf wiedersehen im April 2014! PS: Frohes neues Jahr!

Herzlichst, eure Rebecca