Donnerstag, 29. Mai 2014

Oreo-Cupcakes mit bestem Creamcheese-Frosting

Die vergangene Woche war ein kleines bisschen aufregend: Ich hatte ein Kamerteam zu Gast, das mir beim Backen dieser leckeren Oreo-Cupcakes über die Schulter geschaut gefilmt hat. Das Ergebnis ist ein Dreiminüter für das MDR-Magazin Sachsen-Anhalt heute und ich habe mich sehr geehrt gefühlt, als der Sender gefragt hat, ob ich Lust auf eine kleine Vorstellung hätte. Das Format ist zwar nur regional bekannt, aber allein die Tatsache, dass man auf mein Blog aufmerksam geworden ist, finde ich wahnsinnig toll. Und der Dreh hat großen Spaß gemacht! UPDATE: Die Sendung wurde am 12. August ausgestrahlt. Zur Mediathek geht es hier entlang: *KLICK*

Aber jetzt geht es los mit dem, das ihr eigentlich alle wollt: Den Oreo-Cupcakes! Die habe ich nun schon zum zweiten Mal gebacken und das Rezept ist bereits in meinem heiligen Backbüchlein gelandet - und das will was heißen. Da ich kein Freund mächtiger Buttercremes bin, sprach mich das Frosting der Cupcakes sofort an, denn es besteht zum größten Teil aus Frischkäse. Es ist fluffy, himmlisch cremig und nicht zu süß. Der sehr dunkle Teig bildet einen herrlichen Kontrast. Einfach nomnom und sehr zu empfehlen!


Mittwoch, 14. Mai 2014

Sugar-Cookies mit Royal Icing-Dekoration

Furchtbar diese Anglizismen! Sie sind überall, aber da kann Backblogger gar nichts tun, denn wenn man amerikanische oder britische Rezepte adaptiert, gibt es eben keine zufriedenstellenden Übersetzungen ins Deutsche. (Dafür benutzen die Anglo-Amerikaner auch ein deutsches Wort: Streusel.) Für alle, die das trotzdem nervig finden, gibt es hier noch mal einen deutschen Titel plus Erklärung:

Zuckerkekse mit Eiweißspritzglasur.

Klingt eindeutig sehr viel weniger toll, nicht? Im Grunde haben wir es hier mit ganz gewöhnlichen (aber leckeren!) Keksen zu tun. Das Highlight ist die Deko mit bunt eingefärbtem Royal Icing, einer Masse aus frischem Eiweiß und viiiiel Puderzucker. Es lässt sich, im Gegensatz zu normalem Guss aus Puderzucker und Zitronensaft, ganz wunderbar für filigrane Muster nutzen, da es eine festere Konsistenz aufweist. Ich habe mich lange Zeit nicht an diese Verzierung herangetraut, da ich Bedenken wegen dem rohen Ei hatte - aber keine Sorge, durch den hohen Zuckeranteil KANN das Icing gar nicht verderben. (Und diverse Keime haben auch keine Chance, da das Icing komplett aushärtet und ihnen so der Nährboden fehlt.) Also ran an die Cookies und seid schön kreativ! Ich bin sicher, ihr kriegt das schöner hin als ich. ;)


Sonntag, 4. Mai 2014

Schoko-Lover-Cupcakes mit Butterstreusel und salzigem Sahnekaramell

Liest sich dieser Rezepttitel nicht geil?! Allein von der Wortkombination vergehe ich vor Schmacht. Schokolade an sich ist schön und gut, Streusel drauf (übrigens nach Omas altbewährtem Rezept!) ein feines Extra, aber als Topping noch Karamellsoße - wow! Und die Komponenten ergänzen sich wirklich prima: Der Teig ist schokoladig-herb, die Streusel locken mit buttriger Süße und das salzige Sahnekaramell gibt dem Ganzen die besondere Note inklusive Aha-Effekt. Das Rezept stammt aus dem aktuellen, ersten Mutti-Magazin (ihr findet es darin auf Seite 124), allerdings habe ich es an manchen Ecken etwas abgewandelt und unter anderem das verwendete Popcorn kurzerhand durch Butterstreusel ersetzt. Ihr werdet diese Cupcakes lieben!


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...