Sonntag, 22. März 2015

[Frohe Ostern] Klassischer Hefezopf - Easy-peasy und so fluffy!

Endlich wieder Sonnenschein, Vogelgezwitscher, Blümchen und Turnschuhe - ganz klar, der Frühling ist da! Und Ostern steht auch schon vor der Tür, puh. Als Foodblogger muss man die Feiertage ja immer ein wenig vorverlegen, um rechtzeitig passende Rezepte anbieten zu können. Darum gab es bei uns schon Mitte März diesen feinen, klassischen Hefezopf hier:

Klassischer Hefezopf zu Ostern, Rezept auf Foodblog rehlein backt

Diese Teilchen sehen oft so kunstvoll aus, dabei sind sie ganz easy gemacht. Hefeteig an sich ist kein Hexenwerk, er braucht bloß ein windstilles, muckeliges Örtchen und Zeit zum Gehen. In der Ruhe liegt die Kraft. Nach dem Geduld-Üben ist die größte Hürde bei diesem Rezept das Flechten des Zopfs. Aber auch das kriegt ihr hin, ich zeig euch wie. Und belohnt werdet ihr mit einem fluffigen Wölkchenzopf, der ofenwarm mit Butter und Marmelade einfach himmlisch schmeckt!


Zutaten:

200ml Milch
1 Würfel frische Hefe
500g Mehl
50g Zucker
1 Prise Salz
2 Eier
50g zimmerwarme Butter
1 EL Milch
etwas Hagelzucker

Klassischer Hefezopf zu Ostern, Rezept auf Foodblog rehlein backt

Zubereitung:

Erwärmt die Milch (handwarm) und bröckelt die Hefe hinein. Umrühren, bis sie sich aufgelöst hat. Vermengt Mehl, Zucker und Salz miteinander, gebt 1 Ei, die Butter in Stücken sowie die Hefemilch hinzu und verarbeitet alles mit dem Knethakten der Küchenmaschine oder des Mixers in etwa 5 Minuten zu einem homogenen Teigklumpen.

Deckt dann die Schüssel mit einem sauberen Geschirrtuch ab und stellt sie an einen warmen Ort, wo der Teig keiner Zugluft ausgesetzt ist. (Besonders super: Auf der Heizung bei niedriger Temperatureinstellung oder mit der Schüssel kuscheln und fernsehen/lesen etc.) Lasst die Hefe 40 Minuten ihre Arbeit tun, danach hat sich das Teigvolumen verdoppelt.

Knetet den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz durch und halbiert ihn. Formt aus den beiden Stücken zwei etwa 70cm lange Teigwürste. (Das erfordert ein wenig Ausdauer, da der Teig recht zäh ist.) Daraus flechtet ihr einen lockeren Zopf und zwar so:

Klassischer Hefezopf zu Ostern, Rezept auf Foodblog rehlein backt

1. Legt die beiden Teigstränge überkreuz.
2. Schlagt die Enden des unteren Stranges jeweils einmal rechts und links über den oberen Strang.
3. Wiederholt diesen Schritt mit dem zweiten Strang, dessen Enden nun unter dem anderen liegen.
4. Tut dies so oft, bis der gesamte Teig verflochten ist. Die Enden der Teigstränge könnt ihr leicht mit Wasser befeuchten (so halten sie besser) und dann unter den Zopf stopfen.

(Und verzagt nicht, falls der Zopf nicht sofort SUPER aussieht - ich hab auch vier Anläufe gebraucht.)

Klassischer Hefezopf zu Ostern, Rezept auf Foodblog rehlein backt

Deckt euer Werk nun erneut mit dem Geschirrtuch ab und gönnt ihm weitere 20 Minuten Gehzeit. Heizt derweil den Backofen auf 200 °C vor und bereitet den Zopfanstrich vor. Trennt dafür das zweite Ei und verquirlt das Eigelb mit 1 EL Milch. (Das Eiweiß wird nicht benötigt.) Den Zopf nach dem Gehen sorgfältig damit bepinseln und abschließend mit ein wenig Hagelzucker bestreuen. Und ab in den Ofen damit! Die Backzeit beträgt ca. 25 Minuten - nach 15 Minuten solltet ihr das gute Stück allerdings mit Alufolie abdecken, da der Zopf schnell braun wird.

Nach dem Backen habt ihr zwei Optionen: Auskühlen lassen und später auf dem Ostertisch Lob einheimsen oder ofenwarm Stücke abzupfen und diese mit Butter oder Marmelade bestrichen sofort genießen. Für die Bilder habe ich Option eins gewählt, aber das Warten war hart, sehr hart. Allein dieser Duft, mhhhh!

Klassischer Hefezopf zu Ostern, Rezept auf Foodblog rehlein backt

Frisch schmeckt der Hefezopf übrigens am besten, ideal ist es also, ihn an dem Tag zu backen, an dem er auch auf den Tisch soll. Falls euch an Ostern die Zeit dafür fehlt, bereitet den Hefeteig einfach schon am Vortag zu und lasst ihn über Nacht im Kühlschrank gehen. (Ja, da ist es kalt, aber ja, er geht trotzdem!) Ach und Trockenhefe anstelle der frischen funktioniert natürlich auch. Diese dann einfach zu den trockenen Zutaten mischen und dann Milch und Ei hineinkneten.

Klassischer Hefezopf zu Ostern, Rezept auf Foodblog rehlein backt

Falls ihr den Hefezopf nachbackt, würde ich mich über Bilder davon freuen! Und falls nicht: Was landet dieses Jahr denn auf eurer Ostertafel?


Kommentare:

  1. Lecker sieht das aus! Ich muss mir keine Gedanken um die Ostertafel machen, weil ich eingeladen bin. Trotzdem wird es natürlich etwas geben, das ich mitnehme. Was, das weiß ich aber noch nicht, aber wahrscheinlich etwas süßes.

    Liebe Grüße,
    Liv

    AntwortenLöschen
  2. Wow deine Fotos sehen schon so verführerisch lecker aus! Ich springe gleich morgen in meine Küche und muss einen Hefezopf backen & vernaschen! :)

    Liebe Grüße,
    Birte von www.goldbonsche.com

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    Vielen Dank für diesen Post und das tolle Rezept. Dieses Jahr werde ich einen Hefezopf machen und da kommt mir dein Rezept grade richtig. :)

    LG
    Nika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich! Berichtest du mir dann von deinem Ergebnis? :)

      Löschen
  4. Ich hab auch schon fleißig für Ostern vorgebacken - das Schicksal eines Foodbloggers :D
    Und DANKE dass du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung bei deinem Rezept hast, an der Form des Hefezopfes scheitere ich nämlich jedes Mal :D

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin ein großer Fan von Hefe-Gebäck im Allgemeinen und gerade so ein Zopf ist super! Meine Ostervariante wird dieses Jahr mit einer Pflaumenmusfüllung gepimpt. ^^
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klingt super!! Gefüllte Varianten wird es bei uns bestimmt auch noch geben. Mohn, Nuss, Nutella, Konfitüre, Mus ... es gibt soooo viele Möglichkeiten. :D

      Löschen
  6. Hallo Rebecca, ich habe deinen Beitrag in meinem Oster-Inspirations-Beitrag verlinkt. Mein Post geht morgen um 9 Uhr online, falls du mal reinschauen magst. Viele Grüße, Isabelle

    AntwortenLöschen

Kommentare sind wie Sahnehäubchen auf einem leckeren Stück Kuchen - Danke, dass du ein paar süße Worte dalässt! ♥♥♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden nicht freigeschaltet.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...