Sonntag, 29. November 2015

[Rezension] New York Christmas + Blogger Adventskränzchen

Rezension zum Buch New York Christmas - Rezepte & Geschichten | Foodblog rehlein backt

Schon seit ich denken kann ist es ein großer Traum von mir, einmal nach New York zu fliegen. Als Kind habe ich sämtliche Filme verschlungen, die im Big Apple spielen (allen voran: Das Wunder von Manhatten!) und seit Sex and the City ist der Reisewunsch sowieso ins Unermessliche gestiegen. Besonders verzaubert war ich immer von New York in der Weihnachtszeit. Wenn im Central Park die Schlittschuhläufer unterwegs sind, die Einkaufsstraßen in bunten Lichtern erstrahlen, die Häuser in farbenfrohe Deko gehüllt sind, der Weihnachtsbaum am Rockefeller Center die Besucher begeistert und der Duft von Zimtgebäck aus den Bakerys weht. Meine Vorstellung mag arg romantisch sein, aber für Wunschdenken gibt es ja Gott sei Dank keine Realitätsbremse.

Aufgrund meiner mittelgroßen Obsession für die Stadt, die niemals schläft, war es nun wirklich kein Wunder, dass mich das Buch *New York Christmas: Rezepte und Geschichten bereits mit dem Cover sowie seinem Titel in den Bann gezogen hat. Ich liebe Weihnachten und ich liebe New York – hier lockte beides, hübsch zwischen zwei stabile Buchdeckel gepresst. Und ohne viel von der nun folgenden Rezension vorwegnehmen zu wollen: Bei mir hat mit diesem Buch schon mitten im September der Weihnachtsblitz eingeschlagen.

Sonntag, 22. November 2015

[Rezept] Cake-Pops mit Milch-Schnitte®

[WERBUNG]

Es gibt so ein paar Süßigkeiten, die ich schon als Kind furchtbar gern gegessen habe und noch heute gern nasche. Dazu zählen auch einige viele aus der Ferrero-Produktreihe – wie die Milch-Schnitte®. Ist euch mal aufgefallen, dass jeder die anders isst? Ich nage zB gern zuerst den Schokokuchen ab und esse dann die Creme, mein Freund beißt einfach so ab. Wieder andere zerbrechen sie zuvor in Stücke oder drücken die Milch-Schnitte® zusammen, sodass die Creme an den Seiten heraus kommt. Ein mittelschlechtes Jugendmagazin würde daraus sicherlich einen ganz tollen Psychotest erstellen können.  Na, welcher Typ seid ihr? ;)


Man kann aber natürlich auch mal aus den bekannten Mustern ausbrechen und die Milch-Schnitte® GANZ anders essen. Sie macht sich nämlich wirklich ganz hervorragend als Haupt- oder Nebenzutat für so manch leckeres Dessert! Einige Rezeptideen gibt es im Rahmen der Aktion Lecker Backen mit Milch-Schnitte® hier auf milchnschnitte.de, eines davon zeige ich euch in diesem Beitrag: Cake-Pops mit Milch-Schnitte®. Die gehen wirklich easy-peasy mit nur wenigen Zutaten und sind ne geniale Idee für beispielsweise einen netten Spielenachmittag mit Freundinnen. Die süße Würfeloptik passt dazu ganz prima. Also, Bock auf ein Spiel? Na dann los!

Sonntag, 15. November 2015

[Rezept] Nuss-Spekulatius-Cake-Pops [plus] aromatischer Nusskuchen

[WERBUNG]

Da ist er, der offiziell erste Weihnachts-Post für 2015! Zugegeben, ein wenig verfrüht, aber als Foodblogger muss man sich zwangsweise schon lange vorm ersten Advent mit weihnachtlichem Gebäck beschäftigen, damit man dann auch zeitig liefern kann. Ist klar. ;) Und als ich diese Cake Pops gebacken hatte, war für mich klar: Ich kann UNMÖGLICH bis Dezember warten, um euch das Rezept zu präsentieren!

Nuss-Spekulatius-Cake-Pops plus aromatischer Nusskuchen | Foodblog rehlein backt

Streng genommen sind es zwei Rezepte in einem, denn wenn ihr nur Schritt 1 ausführt, habt ihr einen leckeren Nusskuchen. Der Teig dafür ist bewusst im Zucker reduziert, da in Schritt 2 noch mehr an Süße dazu kommt. Wenn ihr es also beim Kuchen belassen wollt, haut ruhig noch so 80-100g Zucker zusätzlich rein. Es sei denn ihr mögt es weniger süß – der Kuchen schmeckt nämlich auch so echt klasse und toll nussig!

Aber eigentlich empfehle ich euch dringend, daraus Cake Pops zu machen. Die sind so ultra-ober-yummy! Der Nussteig ist schön fudgy, dazwischen gibt es leckere Spekulatius-Keksstücke. Der Mantel aus weißer Schoki macht die Sache geschmacklich erst richtig rund. Ihr könnt aber natürlich auch Zartbitter-oder Vollmilch-Kuvertüre für den Überzug benutzen, ganz wie ihr mögt.

Auf jeden Fall sind die Bällchen eine wunderbare Geschenkidee für gewürzverliebte Naschkatzen – oder für euch selbst. Das Beste:

 Das Rezept gibt es in einem E-Book zum Gratis-Download hier. Jipieh!


Und zwei von euch können das Teilchen sogar als Printausgabe gewinnen. Wie? Erfahrt ihr nach dem Rezept.

Sonntag, 8. November 2015

[Rezept] Omas Apfel-Pfannkuchen mit Zimtzucker und Ahornsirup

Falls ihr mein Blog schon etwas länger lest, dann wisst ihr, dass ich immer wieder gern Rezepte meiner lieben, in der Küche höchstbegabten Omi mit euch teile. Diese findet ihr alle unter dem Label Wie bei Omi, zusammen mit einigen weiteren klassischen und herrlich bodenständigen Leckereien.

Denn Omi weiß einfach, was gut ist – und seien es so simple Dinge wie richtig gute Pfannkuchen. Mit Apfelscheiben und ordentlich Zimtzucker sind die ein wahres Gedicht und das beste Sonntagsfrühstück, das man nur haben kann. Und wie so oft sind die Teile auch noch ganz fix zubereitet, sodass ihr theoretisch JETZT direkt loslegen könnt. Viele Zutaten braucht es nicht, der Teig ist sofort bereit (muss also nicht quellen) und lediglich beim Ausbacken braucht ihr etwas Geduld. Und viel guten Butterschmalz – oder Margarine. Wie bei Oma. ;)


Sonntag, 1. November 2015

[Rezept] Käsetassenkuchen [oder] Cheesecakes aus der Mikrowelle


Ja, ihr habt richtig gelesen: KÄSEKUCHEN aus der Mikrowelle. Ihr dachtet, das geht nicht? Ich auch! Aber nachdem ich dieses Rezept von yumtamtam ausprobiert hatte, wurde ich eines Besseren belehrt.  

Rezept für zwei leckere Käsetassenkuchen [oder] Cheese-Mug-Cakes aus der Mikrowelle | Foodblog rehlein backt

Klar, ein Käsekuchen aus der Mikrowelle kann partout nicht an Omas tollen Käsekuchen heran reichen - diese krümelig-quarkige Cremigkeit ist da einfach unmöglich. Wenn ihr euch aber von dieser utopischen Vorstellung löst, werdet ihr doch überrascht sein, was dieses Rezept kann: Der Cheesecake ist nämlich tatsächlich cremig und locker, schmeckt frisch durch die Zitrone und ein klein wenig nach Vanillepudding. Insgesamt einfach erstaunlich gut! Ideal für den spontanen Käsekuchen-Jieper also. ;)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...