Sonntag, 14. Februar 2016

[Rezept] Mohn-Marzipan-Küchlein mit Baiserhaube

Bei uns in Magdeburg kommen in den letzten Tagen schon die Krokusse raus, darum muss ich mich beeilen und noch flott mein letztes winterliches Rezept raushauen. Dieses Küchlein habe ich bereits vor einigen Wochen gebacken, als mir die Bachelorarbeit ganz schlimm zugesetzt hat und ich einfach eine Pause brauchte. Beim Backen kann ich immer wunderbar entspannen und Süßes naschen ist für mich sowieso Futter für die Seele. Ernsthaft, ein Nachmittag mit Mehl, Eiern, Butter, Zucker und Co in der Küche ist für mich erholsamer als jedes Spa.

Mohn-Marzipan-Kuchen | Foodblog rehlein backt

Mit diesem Küchlein habe ich mir jedenfalls schnell wieder neue Energie einverleibt: Es strotzt nur so vor Mohn, hat eine aromatische Schicht aus leckerstem Marzipan (nicht nur zu Weihnachten delicious) und eine wolkenfeine Haube aus süßem Baiser. Jeder Bissen hat mich glücklich gemacht und mein Brain darauf vorbereitet, im Anschluss wieder Höchstleistungen zu erbringen. Mit Erfolg, denn bald gebe ich die vermaledeite BA endlich ab – ab dann dürft ihr Daumen drücken, dass ne gute Abschlussnote dabei rausspringt. Und bis dahin könnt ihr ja auch mal ein bisschen Wellness machen und das Mohn-Marzipan-Küchlein hier backen, es lohnt sich!


Zutaten:

(Springform ca. 20 cm)

125g Mehl
¼ Pck. Backpulver
115g Zucker
125g kalte Butter
3 Eier
100g Marzipanrohmasse
150g Mohn
300ml Milch
20g Grieß
25g Speisestärke
55g Puderzucker

Mohn-Marzipan-Kuchen | Foodblog rehlein backt

Zubereitung:

Den Ring der Form lösen und ein Stück Backpapier hineinspannen, den Rand einfetten und mit Mehl ausstäuben. Für den Mürbteig das Mehl, Backpulver und  65g Zucker mischen. 75g Butter in Stücken zugeben. Ein Ei verquirlen, die Hälfte davon zu den Zutaten geben und alles zu einem glatten Teig verkneten. (Am besten erst mit der Maschine, dann mit der Hand.) Auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in die Form legen. Das Marzipan in dünne Scheiben schneiden und auf dem Boden des Teigs nebeneinander festdrücken, sodass eine dünne Marzipanschicht entsteht. Kaltstellen.

Den Ofen auf  200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Für die Füllung den Mohn mit 250ml Milch, 50g Butter, 50g Zucker und Grieß in einem Topf erhitzen. 50ml Milch und Speisestärke verrühren und in die heiße Mohnmilch geben. Solange weiterrühren, bis die Masse sämig ist, dann vom Herd nehmen. Zügig das verbliebene verquirlte Ei unterrühren. Mohnmischung in die Form füllen und glatt streichen. 15 Minuten backen, dann die Temperatur auf 175 °C reduzieren und weitere 15 Minuten backen.

Währenddessen die beiden Eier trennen (das Eigelb wird nicht benötigt) und das Eiweiß mit dem Puderzucker einige Minuten cremig und glänzend rühren.  (Das kann gut zehn Minuten dauern.) Ist der Kuchen fertig, kurz aus dem Ofen nehmen und die Eischneemasse darauf verteilen. Weitere 10 Minuten backen, danach auskühlen lassen.

Mohn-Marzipan-Kuchen | Foodblog rehlein backt

Die Rezeptinspiration entspringt der LECKER Bakery 01/2013, ich habe allerdings mal wieder ein klein wenig was verändert. Wenn ihr einen großen Kuchen wollt, verdoppelt einfach alle Zutaten und backt den Kuchen ca. 1 Stunde, bevor ihr die Eischneemasse darauf gebt. Egal ob in klein oder groß, der Mohn-Marzipan-Kuchen macht in jedem Fall happy!

Kommentare:

  1. Ahh, der sieht ja wirklich klasse aus!
    Ich liebe Mohn einfach, der macht jeden Kuchen so schön saftig :)

    AntwortenLöschen
  2. Woah, sieht das gut aus! Bitte ein Stück reservieren ;) Lg Elli

    AntwortenLöschen

Kommentare sind wie Sahnehäubchen auf einem leckeren Stück Kuchen - Danke, dass du ein paar süße Worte dalässt! ♥♥♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden nicht freigeschaltet.