Sonntag, 28. Februar 2016

[Rezept] Das BESTE Banana Bread EVER - Genauso gut wie in Australien!

Okay, die Bachelorarbeit ist abgegeben (yeay!), der Winter fast vorüber – es wird ernsthaft Zeit, dass ich der Schokolade Goodbye sage und mich wieder gesünderer Ernährung zuwende. Aber jetzt bekommt bloß keinen Schock, dass die Schokoholikerin schlechthin plötzlich was von Abstinenz schwafelt, nein nein. Ich möchte meinen Konsum einfach nur ein klein wenig runterschrauben, denn ich hab es in den letzten Monaten mit der Schokolade wirklich übertrieben und brauche endlich mal wieder etwas mehr Vitamine. Aber dafür ganz auf Kuchen und Süßes verzichten? 
Nö. Der Kompromiss? Gesunde Kuchen. 


Falls ihr jetzt denkt: „Bei der Rebecca sitzen wohl ein paar Drähte locker, dass sie gesund und Kuchen im selben Satz erwähnt“, aber ich kann euch versichern: Es gibt gesunde Kuchen! Klar, die messen sich nährstoffmäßig nicht mit ner Gemüsesuppe oder einem Obstsalat, aber im Battle mit ner Buttercremetorte oder dekadenten Cupcakes haben sie allemal die Nase vorn.

Ich fange ganz locker an, sozusagen auf dem Einsteigerlevel: Es gibt Banana Bread. Aber nicht irgendeines, sondern das superduper Banana Bread meiner besten Freundin. Sie sagt, es schmeckt haargenau wie das, das sie damals in Australien immer gegessen hat, absolutely delicious also. Und das kann ich nur bestätigen. Es ist fluffy, soft and moist – um noch ein wenig im Aussie-Vokabular zu verweilen. Und es ist auch nur leicht süß, wobei die meiste Süße tatsächlich von den Bananen herrührt. Hier gilt: Je reifer die Bananen sind, desto süßer wird das Banana Bread.

Noch gesünder wird das Teilchen übrigens mit Vollkornmehl, falls ihr mögt.


Zutaten:

40g Buttermilch
80g Zucker
2 Eier
4 reife Bananen
1 TL Zimt
250g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 Prise Salz


Zubereitung:

Den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen, eine Kastenform fetten und mit Mehl ausstäuben. Buttermilch mit Zucker und Eiern verrühren. Die Bananen mithilfe einer Gabel oder einem Kartoffelstampfer klein matschen. (Da kommt Freude auf!) Zimt zugeben und alles in die Mischung rühren.

Mehl mit Backpulver und Salz vermengen und unter die Mischung heben. Den Teig in die Form füllen, glatt streichen und ca. 45 Minuten backen.

Upgrade-Tipps: Den Banana-Bread-Teig mit Haferflocken, Nüssen, getrockneten Früchten, Schokodrops oder ähnlichem aufpeppen. Yummy! Und mit cremigem Frischkäse bestrichen, mag ich es am liebsten.

Kommentare:

Kommentare sind wie Sahnehäubchen auf einem leckeren Stück Kuchen - Danke, dass du ein paar süße Worte dalässt! ♥♥♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden nicht freigeschaltet.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...