Sonntag, 21. Februar 2016

[Rezept] Vegane Brownies mit Waldbeeren *superduperfudgy*

In den letzten Wochen habe ich wirklich meine Begeisterung für veganes Backen entdeckt. Alles begann mit dem toll saftigen Zitronen Wacky Cake aus der aktuellen Bakery. Auf Instagram wies mich Anja dann auf ihre Schoko-Variante hin, die ich umgehend ausprobieren musste (grandios!). Und danach sollte es ein zweites Rezept aus der Bakery werden, das ihr nun hier seht:

Vegane, fudgy Brownies mit Waldbeeren | Foodblog rehlein backt

Der „Verrückte Schokotraum für Vielbeschäftige“ ist in meinen Augen ganz klar ein Brownie. Ich habe das Rezept ein klein wenig verändert und zudem ein paar Handvoll Waldbeeren mitgebacken. Und was soll ich sagen?

I AM SO IN LOVE!

Dieser Kuchen ist wahrhaftig ein Schokotraum par excellence. Er schmeckt herb schokoladig und einfach wahnsinnig gut! Vor allem die Konsistenz hat mich in nie gekannte kulinarische Sphären befördert, denn der Kuchen ist superduperfudgy: Saftig, kompakt und richtig cremig. Wahnsinn! Wer auf solche Kuchen steht, sollte diesen hier ganz unbedingt mal versuchen. MJAM!

Vegane, fudgy Brownies mit Waldbeeren | Foodblog rehlein backt

Zutaten

(Auflauf-/Backform ca. 30x20cm, 5cm Randhöhe)

600g Mehl
3 TL Backpulver
100g Kakao
300g Zucker (wer statt herb gern süß hätte, nimmt 50g mehr)
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
2 EL Essig
150ml Öl
750ml kaltes Wasser
2-3 Handvoll TK-Waldbeeren
Puderzucker zum Bestäuben, nach Wunsch

Vegane, fudgy Brownies mit Waldbeeren | Foodblog rehlein backt

Zubereitung

Den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen, die Form einfetten und mit Mehl oder Kakao ausstäuben. Die trockenen Zutaten in einer großen Schüssel miteinander vermengen, dann die flüssigen hinzugeben und alles zu einem glatten Teig rühren.

Den Teig in der Form glatt streichen und die Waldbeeren darauf verteilen. Die Backzeit beträgt rund 45 Minuten. Lasst den Kuchen anschließend komplett abkühlen („gesetzt“ schmeckt er besser) und bestäubt ihn zum Schluss mit etwas Puderzucker, wenn ihr mögt.

Vegane, fudgy Brownies mit Waldbeeren | Foodblog rehlein backt

PS: Falls ihr coole, vegane Rezepte habt, die ich unbedingt mal ausprobieren soll,
dann bitte her damit! :)

Kommentare:

  1. Hmmmm fudgy hört sich genau richtig an. Lecker.

    Liebe Grüße
    Anita ★

    AntwortenLöschen
  2. Mhh wie lecker, die sehen wirklich sehr Fudgy aus...Darf ich einen haben;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn noch was da wäre, sofort! Leider haben die Teilchen aber nicht lange überlebt. ;D

      Löschen
  3. Hallo,
    kannst du bitte sagen welchen Essig du benutzt??
    Ich verfolge deinen Blog schon seit fast zwei Jahren - ein großes Kompliment von mir :)
    LG
    A.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo A.,

      bitte entschudilge meine verspätete Antwort! Ich habe Kräuteressig verwendet, weil der da war. Obstessig wäre vielleicht passender gewesen. Aber man schmeckt den Essig bei der kleinen Menge sowieso hinterher nicht raus. :) Also nimm was immer du da hast! (Essigessenz natürlich zuvor verdünnen. ;D)

      Liebst, Rebecca

      Löschen
  4. Die klingen nicht nur lecker, sondern sehen auch megalecker aus! Das Rezept ist gedruckt und wird bald nachgebacken. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, viel Erfolg beim Backen und lass sie dir schmecken! :)

      Löschen

Kommentare sind wie Sahnehäubchen auf einem leckeren Stück Kuchen - Danke, dass du ein paar süße Worte dalässt! ♥♥♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden nicht freigeschaltet.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...