Sonntag, 6. November 2016

Goldene Milch | Kurkuma Latte [Aryuveda-Rezept]

Auch wenn der Herbst in meiner romantischen Vorstellung meist total kuschelig-gemütlich ist, ist er in der Regel einfach nur eins: Viel. Zu. Kalt. Und mit den Temperaturen sinkt dann bei einigen auch gern mal die Leistung des Immunsystems. In unserer Agentur haben wir die erste Erkältungswelle relativ gut überstanden und dass mich die Viren nicht noch mehr umgeworfen haben, verdanke ich mitunter diesem wunderbaren Getränk:

Der goldenen Milch.

Viele von euch kennen sie vermutlich schon, aber für mich ist sie die Entdeckung der letzten Wochen! Die güldene Farbe rührt vom enthaltenen Kurkuma her, der entzündungslindernd und schmerzstillend wirken soll – ideal also bei Halsschmerzen. (Außerdem wurde wissenschaftlich belegt, dass das Curcumin im Kurkuma krebshemmend wirkt und da Kurkuma ein Ingwergewächs ist, ist er auch für die Verdauung gut.) Auch das Kokosöl ist für seine zahlreichen positiven Eigenschaften bekannt und hat bei mir längst einen festen Platz in Küche (und Bad) gefunden.

Goldene Milch | Kurkuma Latte | Golden Milk | Foodblog rehlein backt

Der Geschmack der Kurkuma Latte war für mich anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, denn die bitter-herbe Note des Gewürzes kommt doch stark durch. Mittlerweile suchte ich das Zeug regelrecht! Durch die süße Nussmilch und das leckere Kokosaroma kann eine Tasse Goldene Milch auch prima als gesunder Süßigkeitenersatz hergenommen werden, denn danach fühlt man sich einfach mollig-warm, satt und zufrieden. Angeblich soll das Getränk auch den Geist wecken, aber für mich funktioniert es eher als Entspannungs-Drink vorm Zubettgehen.

Versucht einfach aus, wann euch die Goldene Milch am besten tut! Trinkt sie zur Vorbeugung von Krankheiten und wenn es euch bereits erwischt hat, trinkt einfach noch mehr davon. (Ich habe zwei große Tassen pro Tag getrunken, als ich erkältet war.) Ich hoffe, sie schmeckt euch genauso gut wie mir!


(1 Person)

Kurkuma-Paste: Die Zutaten

20g Kurkuma
150ml Wasser

Goldene Milch: Die Zutaten

1 Tasse Mandelmilch (oder andere Nuss- bzw. Getreidemilch)
1-2 TL Kurkuma-Paste
1 TL Kokosöl
etwas gemahlenen Zimt, Kardamom, Muskat u. schwarzer Pfeffer
etwas Süße nach Belieben, z.B. Agavendicksaft, Honig oder Ahornsirup

Goldene Milch | Kurkuma Latte | Golden Milk | Foodblog rehlein backt

Zubereitung der Goldenen Milch

Für die Paste einfach das Kurkumapulver im Wasser köcheln lassen, bis eine dickflüssige Masse entsteht. Das dauert zwischen 5-10 Minuten. Die fertige Paste in ein Schraubglas geben. Sie hält sich im Kühlschrank bis zu drei Wochen und kann auch prima zum Kochen verwendet werden.
Die Goldene Milch ist ebenso schnell zubereitet: Gebt dafür einfach alle Zutaten in einen kleinen Topf und erwärmt sie kurz. Nicht kochen, nur erwärmen – und noch warm genießen.

Bleibt gesund, ihr Lieben!

Kommentare:

  1. Sehr cool - beschäftige mich auch grade etwas mit Ayurveda und werde das Rezept definitiv ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  2. Die Goldene Milch. Ich habe mich noch nicht ran getraut, obwohl ich Kurkuma sehr schätze und oft einsetze. Dein Rezept klingt so easy peasy, ich glaube ich habe jetzt keine "Ausrede" mehr sie nicht zu probieren. Zumal mich gerade auch eine Erkältung erwischt hat.

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,

      ich würde mich freuen, wenn du sie mal versuchst! Eine Freundin hat sie ausprobiert und mir danach mehrere Abende in Folge Bilder geschickt und sich für das Rezept bedankt. Mit Mandelmilch schmeckt ihr der Drink am besten, vielleicht ist das ein guter Tipp!? Ich wünsche dir auf jeden Fall gute Besserung! Mir hat die goldene Milch bei meiner Erkältung neulich sehr geholfen. :)

      Liebst, Rebecca

      Löschen
  3. Mmmh, lecker! Habs endlich mal geschafft mir goldene Milch zu machen. Dein Rezept ist ja so simpel und schnell, frage mich, warum ich das nicht schon längst gemacht habe. Gesüßt hab ich nicht, schmeckt mir auch so. Mit Mandelmilch werd ich es auch noch probieren. Das Kokosöl darin tut bestimmt auch noch was Gute bei Erkältung. Erinnert mich an den Lobgesang meiner Mutter auf nepalesischen Buttertee (Tee mit Yakbutter), sie schwört drauf weil das Fett die Schleimhäute "schmieren" würde und das gegen Erkältungen hilft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Miriam!

      Mir schmeckt die Goldene Milch tatsächlich mit Mandelmilch am besten, versuch das also unbedingt auch mal. Von nepalesischem Buttertee habe ich noch nie gehört, klingt aber ehrlich gesagt recht gewöhnungsbedürftig. :D Ich musste mich schon überwinden, das Kokosöl zu trinken (und wurde positiv überrascht), aber Kokosöl ist ja noch mal was anderes als Yakbutter. Hast du diesen Tee denn mal versucht? Jetzt bin ich neugierig. :) Auf jeden Fall ist Kokosöl sehr gut für die Gesundheit und da es antimikrobielle Eigenschaften hat, kann es durchaus zB gegen Halsweh helfen.

      Liebst, Rebecca

      Löschen

Kommentare sind wie Sahnehäubchen auf einem leckeren Stück Kuchen - Danke, dass du ein paar süße Worte dalässt! ♥♥♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden nicht freigeschaltet.