Sonntag, 30. Oktober 2016

Kulinarische Stadttour durch Frankfurt-Sachsenhausen mit eat-the-world.com [rehlein unterwegs]

[WERBUNG]

Wenn ich neue Länder oder Städte erkunde, gehört es für mich unbedingt dazu, örtliche Spezialitäten und besondere Lokale sowie Cafés auszuprobieren. Ich finde das unglaublich spannend und inspirierend und von jedem Trip nehme ich etwas mit! Aus Neuseeland zum Beispiel das Rezept für das schokoladigste Etwas, das ich bis dato gegessen hatte und meine To-eat-List für Irgendwann-mal-New-York ist schier endlos. Wie ihr wisst, bin ich vor ein paar Wochen ins Rhein-Main-Gebiet gezogen. Da ich gebürtige Hessin bin, kenne ich zwar die typischen Gerichte der Region schon größtenteils, doch als die Anfrage von eat-the-world.com kam, ob ich an einer ihrer Stadtführungen teilnehmen möchte, war ich sofort neugierig.

Schweizer Platz, Frankfurt-Sachsenhausen, Deutschland | Foodblog rehlein backt
Schweizer Platz, Frankfurt-Sachsenhausen

Sonntag, 23. Oktober 2016

#fbm16 – Mein Besuch auf der Frankfurter Buchmesse 2016 [rehlein unterwegs]

Mit Menschen überfüllte Gänge, viel Kunstlicht, das eine oder andere Fernsehteam und ein Haufen Bücher – damit wäre eigentlich schon fast alles über einen Tag auf der Frankfurter Buchmesse gesagt. Und aus Erfahrung weiß ich: Das ist jedes Jahr so. Wenn es nicht auch jedes Mal so uuunglaublich interessant wäre, sich durch all die Neuerscheinungen zu wühlen, würde ich mir den Tumult und die Reizüberflutung wohl nicht immer wieder geben. Doch die Neugier hat zum Glück erneut gesiegt, besonders da ein lange ersehntes Kennenlernen mit dem frischgebackenen Backbuch-Autor Kevin von Law of Baking winkte. (Übrigens live genauso sympathisch wie online!)

Wer sich allerdings an dieser Stelle auf viel Text gefreut hat, den muss ich leider enttäuschen. Meine Schwägerin in spe und ich sind heute unzählige Kilometer über die bunten Teppiche geschlendert, weswegen ich nun sehr, sehr erschöpft bin und außerdem ziemlich sicher, dass unser Sofa schon ganz laut nach mir ruft. Also belasse ich es bei einem eher kurzen Post mit Bildern – obwohl ich wirklich ein paar nette Storys parat hätte: Von mich zu Tode erschreckenden Sherlock-Holmes-Verschnitten etwa oder von verrückten Professoren mit einer Vorliebe für Gurken und ausgestopfte Gruselfüchse; von Weltallflügen, verpassten Autogrammstunden, spontanen Herrentoiletten-Besuchen der Marke „Augen zu und durch“ und einem Meet & Great von Prinzessin Elsa, Baymax und Spiderman. Aber dafür fehlt mir jetzt einfach die Energie, darum überlasse ich den Rest einfach eurer Fantasie. ;)


Sonntag, 16. Oktober 2016

[Leckerer Roman] Liebe, Zimt & Zucker + Gewinnspiel [PLUS] Was mein Zimtschneckenkuchen mit diesem Buch zu tun hat

Heute mal kein Kuchenrezept von mir, doch dafür lasse ich eine vor einer Ewigkeit ins Leben gerufene Blogkategorie wieder aufleben! Vor etwa drei Jahren hatte ich mit Sabrina von Zimtzauber und Zuckernebel „leckere Rezensionen“ veröffentlicht – zu Romanen, in denen süße Leckereien eine mehr oder weniger große Rolle spielen. Leider ist diese schöne Idee irgendwie in Vergessenheit geraten, doch dank Autorin Julia Hanel lest ihr hier und heute die zweite Romanrezension auf meinem Blog. Und gewinnen könnt ihr auch was! Aber erst mal möchte ich euch erzählen, wie sich das alles ergeben hat und was genau mein Zimtschneckenkuchen damit zu tun hat…

Zimtschneckenkuchen, Zimtrollenkuchen | Foodblog rehlein backt

Sonntag, 9. Oktober 2016

[Rezept] Mit ohne: Glutenfreier Zwetschgenkuchen mit Streuseln

In meiner Schwiegerfamilie gibt es zwei Mitglieder, die aus gesundheitlichen Gründen kein Gluten (=Klebeeiweiß in z.B. Getreide) vertragen. Mit so einer Diagnose ändert sich natürlich einiges und so musste Schwiegermama in spe plötzlich all ihre in Jahrzehnten verfeinerten Rezepte umstellen. Einfach war das nicht, denn glutenfreie Mehle haben völlig andere Backeigenschaften. Häufig war das Ergebnis deswegen zu feucht, zu trocken oder sank nach dem Backen in sich zusammen, weil die Stabilität einfach nicht da war. (Der Begriff „Klebeeiweiß“ kommt eben nicht von ungefähr.)

Aber wat muss, det muss und nach einer Vielzahl gescheiterter Experimente kann meine Schwiegermutter nun mit einer ganzen Palette wirklich guter, glutenfreier Rezepte aufwarten. Der Zwetschgen-Streuselkuchen war der erste, den auch der Rest der Familie lecker fand – weil er tatsächlich lecker war und nicht, weil man ihn aus Ermangelung an Alternativen gut finden musste. Wenn ihr versteht.

Glutenfreier Zwetschgen-Streuselkuchen | Foodblog rehlein backt

Rezepte für Menschen mit Unverträglichkeiten sind auf meinem Blog bisher kaum zu finden, obwohl die Nachfrage danach ja leider immer größer wird. Darum verrate ich euch heute mal dieses gelungene Rezept und hoffe, jemandem mit Glutenintoleranz damit vielleicht eine Freude machen zu können.