Sonntag, 19. November 2017

Schokino-Kuchen – der beste Geburtstagskuchen (Dr. Oetker-Backmischungs-Hack!)

Geburtstag bedeutete bei uns neben Geschenken und großer Familien- sowie Kinderfete auch, dass das Geburtstagskind alle Kuchen aussuchen durfte, die serviert wurden. Als Kuchenjunkie natürlich MEIN Tag! Und neben Omas diversen leckeren Torten und Gebäcken durfte einer auch nie fehlen: der Schokino-Kuchen von Dr. Oetker. Den hat meine Mama immer gebacken, weil sie nicht backen kann/mag und eine Backmischung das Höchste der Gefühle für sie war. Ich liebte den Kontrast von fluffigem Inneren und krossem Rand mit Schokoüberzug. Mhhhh!

Schokino-Kuchen selbstgemacht | Foodblog rehlein backt

Heutzutage kommt eine Backmischung für mich natürlich nicht mehr infrage – weswegen ich mir einfach ein eigenes Rezept für den Schokino-Kuchen ausgedacht habe, das meinen Geschmackserinnerungen verdammt nahe kommt. Nachdem der erste Versuch optisch misslungen war, ist der zweite sehr gut geworden und hat den Geschmackstest gestern Abend auf einer großen Einweihungsparty mehr als bestanden. Denn wenn nach dem Essen Wein und Bier fließen, steht eigentlich kaum mal wem der Sinn nach Kuchen – dennoch langten alle ordentlich zu und als wir um eins die Party verließen, wurden gerade die letzten Stücke verteilt.

Samstag, 4. November 2017

Dinkel-Bierbrot mit schwarzen Oliven und italienischen Kräutern – im Topf gebacken!

Dieses Brot habe ich in meinem Instagram-Feed entdeckt und sofort gewusst: Das backe ich morgen. Gedacht, getan und einige Stunden später stand ein duftendes, frisch und vor allem selbst gebackenes Brot vor mir. Dazu muss ich sagen, dass ich bisher nicht die größte Brotbäckerin war – irgendwie dachte ich, das sei schwierig oder man bräuchte zwingend Sauerteig dazu. Sowie eine Vielzahl verschiedener Mehle, die ich nicht zu Hause habe. (Und ich bin nun mal faul, wenn es ums Backen geht.)

Bis auf den dritten Punkt habe ich mich allerdings geirrt – und die benötigten Dinkelmehle habe ich alle auf einen Schwung beim Discounter meines Vertrauens bekommen, also blieben keine Ausreden mehr. ;) Auf jeden Fall hat sich da Experiment gelohnt, denn das Brot war sooooo lecker!

Dinkel-Bierbrot mit schwarzen Oliven und italienischen Kräutern – im Topf gebacken | Foodblog rehlein backt

Das Rezept stammt übrigens von Birgit von Backen mit Leidenschaft. Ich habe allerdings die Chia-Samen weggelassen und den Teig stattdessen mit schwarzen Oliven und italienischen Kräuter aufgepeppt. Herausgekommen ist ein aromatisches Träumchen! Probiert es mal – ist auch wirklich nicht schwer. ;D