Sonntag, 17. Dezember 2017

Festliche Rotkraut-Quiche mit Apfel

Rotkraut-Quiche mit Apfel | Foodblog rehlein backt

Diese Quiche ist eine schnelle und trotzdem edle Option fürs Weihnachtsessen, aber das nur am Rande. Bei uns gibt es sie nämlich das ganze Jahr über, weil sie einfach sehr, sehr lecker ist – und wer sagt denn, dass Rotkraut nur was für Weihnachten ist?

Bei der Füllung könnt ihr etwas herumspielen und zum Rotkraut beispielsweise Cranberries und Zimt geben oder Frischkäse anstelle der Sahne verwenden. Auch der Teig ist variabel: Wir haben ihn schon mit Joghurt statt Quark, Vollkornmehl und Butterschmalz statt Butter ausprobiert. Er gelingt einfach immer!

Heute bekommt ihr aber das klassische Rezept von mir. Fröhlichen dritten Advent!


(Spring- oder Tarteform, 26 cm Durchmesser)

Zutaten für den Teig:
120 g Mehl
100 g Quark (mager oder 20 % Fett)
70 g Butter

Zutaten für die Füllung:
1/3 Glas Rotkraut
2 große Zwiebeln
1 Apfel
200 ml Sahne
2 Eier
Salz, Pfeffer, Thymian
Käse
Sonnenblumenkerne

Rotkraut-Quiche mit Apfel | Foodblog rehlein backt

Zubereitung:
Die Form fetten, wahlweise den Boden mit Backpapier auslegen. Alle  Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und zu einer homogenen Masse verkneten. Dann erst mal kaltstellen. Den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Für die Füllung Rotkraut ohne Saft in eine große Schüssel füllen. Zwiebeln und Apfel schälen und in kleine Würfel schneiden. Zusammen mit Sahne, Eiern und Gewürzen zum Rotkraut geben und verrühren.

Den Teig dünn ausrollen und in die Form geben. Der Rand sollte ca. 2 cm hoch sein. Füllung hineingeben und glatt streichen. Käse darüber reiben und Sonnenblumenkerne on Top streuen. Die Backzeit beträgt etwa 30 Minuten.

Guten Appetit!

Rotkraut-Quiche mit Apfel | Foodblog rehlein backt

Kommentare:

  1. Hallo Rebecca,

    Vielen Dank für das tolle Rezept. Das klingt wirklich köstlich und ich speichere es mir gleich ab. Rotkohl mag ich auch sehr gerne, aber immer noch die Standard-Variante mit Knödeln und Fleisch?! Da kommt mir deine Quiche doch genau richtig. :)

    Liebe Grüße
    Nika

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    das Rezept klingt toll. Ich liebe Quiche und suche immer nach Verwendungsmöglichkeiten für Kohl im Winter.
    Gruss,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Du hast recht, dieses Rezept ist wirklich einfach und sooo lecker. Das wird es bei uns jetzt auch öfter geben :-) Danke dafür und frohe Weihnachten!
    Katharina

    AntwortenLöschen

Kommentare sind wie Sahnehäubchen auf einem leckeren Stück Kuchen - Danke, dass du ein paar süße Worte dalässt! ♥♥♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden nicht freigeschaltet.